Grünenfelder-Nachfolge
Zum ersten Mal leitet eine Frau die Staatskanzlei des Kantons Aargau

Der Regierungsrat hat Vincenza Trivigno zur neuen Staatsschreiberin gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Peter Grünenfelder an, der zu Avenir Suisse wechselt.

Drucken
Teilen
Mit Vincenza Trivigno leitet ab 1. Juni 2016 erstmals eine Frau die Staatskanzlei des Kantons Aargau.

Mit Vincenza Trivigno leitet ab 1. Juni 2016 erstmals eine Frau die Staatskanzlei des Kantons Aargau.

ho

Vincenza Trivigno ist zur neuen Aargauer Staatsschreiberin gewählt worden. Sie tritt am 1. Juni 2016 die Nachfolge von Peter Grünenfelder an, der zum Leiter des Think Tank Avenir Suisse gewählt wurde.

Die 45-jährige Trivigno leitet seit 2012 das Generalsekretariat der Gesundheitsdirektion des Kantons Zug. Sie ist in Olten geboren und aufgewachsen. 1996 schloss sie ihr Studium in Volkswirtschaft und Soziologie an der Universität Bern ab.

Später erwarb sie berufsbegleitend einen Master in internationalem und europäischem Wirtschaftsrecht an der Universität St. Gallen. Von 1996 bis 1998 war sie Stellvertreterin des Vizedirektors des Bundesamts für Konjunkturfragen, dem heutigen Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO).

Danach arbeitete sie fünf Jahre lang als Referentin von Bundesrat Pascal Couchepin. Weitere berufliche Tätigkeiten waren volkswirtschaftliche Beraterin bei Syngenta, Geschäftsleitungsmitglied bei Interpharma sowie Mitglied der Konzernleitung bei Stadler Rail. Vincenza Trivigno ist verheiratet und wohnt zusammen mit ihrem Mann in der Stadt Zürich.

Der jetzige Aargauer Staatsschreiber Peter Grünenfelder ist auf den 1. April 2016 als Nachfolger von Gerhard Schwarz zum Direktor von Avenir Suisse berufen worden. In der Übergangszeit zwischen dem Ausscheiden von Grünenfelder und dem Amtsantritt von Trivigno wird der stellvertretende Staatsschreiber Urs Meier die Geschäfte der Staatskanzlei führen, wie diese am Freitag mitteilte.

Peter Grünenfelder (r.) neben SP-Regierungsrat Urs Hofmann

Peter Grünenfelder (r.) neben SP-Regierungsrat Urs Hofmann

Aargauer Zeitung

Aktuelle Nachrichten