Zetzwil / Menziken
Zwei Diebstahlversuche in der Region: Mehrere Einbrecher in flagranti erwischt

In Zetzwil konnten zwei Personen beim Verlassen eines Objektes, durch eine zufällig vor Ort anwesende Polizeipatrouille, angehalten werden. In Menziken konnte eine Person noch im Objekt angehalten werden, nachdem diese einen Einbruch verübt hatte. Alle drei Personen wurden für weitere Abklärungen inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft hat in beiden Fällen eine Strafuntersuchung eröffnet.

Online-Redaktion
Drucken

Freitagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, war eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau im Bereich der Hauptstrasse in Zetzwil unterwegs. Auf einem Vorplatz eines Einfamilienhauses stellte die Patrouille eine verdächtige Person fest, welche sie in der Folge einer Personenkontrolle unterzogen.

Während dieser Personenkontrolle kam die Bewohnerin des Hauses sowie eine zweite, unbekannte Person aus dem Haus. Vor Ort getätigte Abklärungen ergaben, dass sich die Bewohnerin im Garten ihres Einfamilienhauses aufhielt. In dieser Zeit drangen drei Personen durch die unverschlossene Haupteingangstüre in das Objekt ein. Als sich die Bewohnerin wieder in das Haus begab, stellte sie eine unbekannte, männliche Person im Erdgeschoss sowie eine Zweite im Obergeschoss fest. Einer dritten Person gelang, trotz sofort eingeleiteter Fahndung, die Flucht.

Bei den beiden angehaltenen Personen handelt es sich um rumänische Staatsangehörige, beide 20 Jahre alt und ohne festen Wohnsitz in der Schweiz.

Einbruchdiebstahl in Menziken

Samstagfrüh, kurz vor halb eins Uhr, nahm eine Drittperson einen lauten Schlag sowie weitere Geräusche bei einer Nachbarsliegenschaft an der Wittmeristrasse in Menziken wahr. Da der Melder wusste, dass die Nachbarn ferienabwesend sind, verständigte er sofort die Polizei. Mehrere Patrouillen der Regionalpolizei Aargau Süd sowie der Kantonspolizei Aargau waren umgehend vor Ort.

Am Tatort angekommen, umstellten die Einsatzkräfte das Gebäude. Dabei stellten sie ein aufgebrochenes Fenster fest sowie hörten Geräusche aus dem Innern des Objektes. Bei der anschliessenden Innenkontrolle des Einfamilienhauses konnte eine männliche Person im ersten Obergeschoss festgestellt und festgenommen werden. Bei der angehaltenen Person handelt es sich um einen 42- jährigen Kosovaren, ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Dieser dürfte sich zudem illegal in der Schweiz aufhalten.

Alle drei angehaltenen Personen wurden zwecks weiteren Abklärungen inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft eröffnete in beiden Fällen eine Strafuntersuchung.