Wahlen 2019
Unterstützung für Feri, Müri und Binder: Frauen-Fototermin vor dem Grossratsgebäude

Der Frauenverband frauenaargau hat im Hinblick auf den zweiten Wahlgang der Stände- und Regierungsratswahlen im Aargau am 24. November zu einem Fototermin vor der Sitzung des Aargauer Grossen Rates aufgerufen. Damit soll Unterstützung für die drei kandidierenden Frauen signalisiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
frauenaargau Aktion vor dem Grossen Rat
3 Bilder
Sie soll die drei Kandidatinnen für den zweiten Wahlgang der Ständerats- und Regierungsratswahlen im Aargau unterstützen,
Marianne Binder-Keller (CVP) und Ruth Müri (Grüne) kandidieren für den Ständerat, Yvonne Feri (SP) für den Regierungsrat.

frauenaargau Aktion vor dem Grossen Rat

Eva Berger

Gemäss dem Aufruf, der von frauenaargau auf Facebook gepostet wurde, wolle die Aktion unmissverständlich die Unterstützung für die drei Frauen signalisieren.

Marianne Binder-Keller (CVP) kandidiert wie auch Ruth Müri (Grüne) für den Ständerat, Yvonne Feri (SP) will in den Regierungsrat.

Eine reine Frauensache wurde der Fototermin vor der Sitzung des Grossen Rats indes nicht. Martin Brügger und Dieter Egli (beide SP) gesellten sich zur Gruppe und unterstrichen so ihre Unterstützung für die drei Kandidatinnen. Dies im Gegensatz zu den bürgerlichen Grossrätinnen, die der Aktion weitgehend fernblieben.

Schliesslich kandidieren mit Thierry Burkart (FDP) und Hansjörg Knecht (SVP) für den Ständerat, sowie Jean-Pierre Gallati (SVP) für den Regierungsrat, auf bürgerlicher Seite drei Männer. Maya Bally (BDP) schlug die Einladung aus. Sie unterstütze nicht alle drei Kandidatinnen, sagte sie am Rande des Termins. (gia/eva)