Kontrollen

Temposünder: Aargauer Polizei erwischt sechs Fahrer mit massiv überhöhter Geschwindigkeit

Anlässlich mehreren auf dem Kantonsgebiet durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen konnten sechs Verkehrsteilnehmer mit massiv übersetzter Geschwindigkeit gemessen werden.

Anlässlich mehreren auf dem Kantonsgebiet durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen konnten sechs Verkehrsteilnehmer mit massiv übersetzter Geschwindigkeit gemessen werden.

Die Kantonspolizei Aargau hat bei mehreren Geschwindigkeits einige Temposünder aus dem Verkehr gezogen.

In Nussbaumen (Obersiggenthal) wurden am Samstag ein Motorradfahrer und ein Automobilist mit je 115 km/h gemessen werden. Die beiden Lenker, ein 59-jähriger Schweizer und ein 19-jähriger Algerier wurden von der Polizei gestoppt und zur Anzeige gebracht. Wie die Kantonspolizei am Montag meldet, ist auf diesem Streckenabschnitt im Ausserortsbereich die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h erlaubt.

Am Sonntag erwischte die Polizei einen Motorradlenker, der in Vordemwald mit 119 km/h fuhr.
Der 31-jährige Schweizer konnte gestoppt und verzeigt werden.

Am gleichen Tag kam das Lasermessgerät in Reinach im Innerortsbereich zum Einsatz. Die Kantonspolizei stoppte drei Fehlbare. Ein Motorradfahrer, ein 23-jähriger Schweizer war mit 87 km/h unterwegs (anstelle der erlaubten 50 km/h.) Die Kantonspolizei stoppte ihn und nahm ihm den Führerausweis umgehend ab.

Eine Autofahrerin sowie ein Autofahrer wurden mit 80 bzw. 78 km/h erfasst. Sie wurden angehalten und verzeigt. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1