Regierungsrat
SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger will nicht Aargauer Regierungsrätin werden

Die Aargauer SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger will nicht Regierungsrätin werden. Sie zieht eine Kandidatur für das Präsidium des Schweizerischen Gewerbeverbandes vor.

Drucken
SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger

SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger

Peter Siegrist

Sie winkt ab: Sylvia Flückiger, Aargauer SVP-Nationalrätin wurde vom Vorstand des Aargauischen Gewerbeverbandes einstimmig als neue Präsidentin des Schweizerischen Gewerbeverbandes (SGV) vorgeschlagen. Die Wahl selbst findet dann erst am 23. Mai 2012 statt.

«Ich werde für eine Kandidatur als Regierungsrätin nicht zur Verfügung stehen», schreibt Flückiger am Dienstagmorgen in einer Miteilung.

SVP nur mit Flückiger eine Chance?

Flückiger wurde in den letzten Wochen als grosse Kandidatin als Regierungsrätin gehandelt. So sagte sie am 9. Februar gegenüber der az selbst noch: «Ein Sitz in der Aargauer Regierung wäre eine grosse, reizvolle und wirklich interessante Aufgabe. Allerdings ist eine Wahl in den Regierungsrat kein Spaziergang.»

Nun kommt das Dementi. «Die Interessen des Gewerbes und der KMU liegen mir am Herzen, und ich werde auf jeden Fall meine ganze Kraft für ihre Anliegen weiterhin einsetzen», schreibt Flückiger weiter, die in der Geschäftsleitung der familieneigenen Unternehmen Flückiger Holz AG sitzt.

Tele-M1-Politexperte Silvio Bircher erklärte vorgängig noch, dass die SVP Aargau mit einer weiblichen Unternehmer-Person die besten Chancen auf einen Sitz gehabt hätte. (sha)

Aktuelle Nachrichten