Übersicht
So entwickeln sich die Corona-Zahlen im Aargau

Neu-Infektionen, Spital-Einweisungen, Ansteckungsorte: In unserer laufend aktualisierten Übersicht erfahren Sie, wie sich die Corona-Lage im Aargau präsentiert.

Mark Walther
Merken
Drucken
Teilen

Sie befinden sich auf einer alten Version der Aargauer Zahlen-Übersicht. Zur aktuellen Version gelangen Sie hier: So entwickeln sich die Corona-Zahlen im Aargau

Über die Zahlen

Der Kanton Aargau publiziert am Nachmittag die Zahlen des Vortages. Am Wochenende veröffentlicht er keine Zahlen. Deshalb umfasst die Meldung am Montag die Tage Freitag bis Sonntag. Der Kanton Aargau bezieht die Zahlen beim Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Update 23.12.2020 zur Grafik «Die Situation in den Aargauer Spitälern»: Die Kennzahlen «Patienten mit Intensivpflege» und «freie Intensiv-Betten» umfassen neu nur noch eigentliche Intensiv-Patienten respektive Intensiv-Betten. Zuvor war ihnen auch die Zahl der Patienten respektive freien Betten auf den Intensiv-Überwachungsstationen («Zwischenpflege») zugerechnet. Durch die Änderung sind beide Zahlen kleiner geworden. Ziel der Änderung ist es, die Zahl der Intensiv-Patienten und der freien Betten auf den Aargauer Intensivstationen genauer abzubilden.

Wie viele Intensiv-Betten sind in Zeiten ohne Pandemie besetzt? Dazu schreibt die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin: «Die Bettenbelegung einer Intensivstation beträgt im Jahresdurchschnitt typischerweise ca. 75%.»

Hinweis

Die Angaben zu der wöchentlichen Anzahl Tests und der Positivitätsrate stammen vom BAG. Es sind mehrere positive oder negative Tests bei derselben Person möglich. Die Regeln für den Zugang zu einem Test wurden mehrmals geändert (seit Juni: alle Personen mit Symptomen sollen sich testen lassen).

Anzahl Fälle pro 100'000 Einwohner pro Bezirk

Stand 13. November 2020. Seither veröffentlicht der Kanton Aargau diese Daten nicht mehr. Enthalten sind alle laborbestätigten Fälle seit dem Start des Contact-Tracing am 11. Mai 2020.

Stand 13. November 2020. Seither veröffentlicht der Kanton Aargau diese Daten nicht mehr. Enthalten sind alle laborbestätigten Fälle seit dem Start des Contact-Tracing am 11. Mai 2020.

Kanton AG