Verkehr
Rasantes Wochenende auf den Aargauer Strassen: Drei Personen geben Ausweis sofort ab ++ Kollision auf der Salhöhe

Über das Wochenende konnten im Kanton Aargau acht Schnellfahrer angehalten werden. Drei davon mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Drucken

Die Kantonspolizei Aargau nahm am Wochenende mit dem Lasermessgerät gleich mehrere Schnellfahrer ins Visier. Den Auftakt machte ein Autofahrer am Freitag ausserorts in Küttigen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt im Bereich der Kontrollstelle 80 km/h. Der besagte Autofahrer war mit 135 km/h unterwegs. Den Ausweis war er auf der Stelle los.

Bei einer erneuten Geschwindigkeitskontrolle in Küttigen erwischte die Kapo am Samstag gleich zwei Schnellfahrer: Beide waren mit einer Geschwindigkeit von je 115 km/h unterwegs.

Die Kapo AG bei der Geschwindigkeitskontrolle.

Die Kapo AG bei der Geschwindigkeitskontrolle.

Symbolbild: Alois Felber

Eine weitere Kontrolle wurde innerorts in Oftringen auf der Aeusseren Luzernerstrasse durchgeführt. Dabei konnten zwei Autolenker mit einer Geschwindigkeit von 81 km/h und 78 km/h, bei erlaubten 50 km/h, gemessen werden. Auch diese beiden Lenker wurden umgehend bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Auch am Sonntag erfasste das Lasermessgerät der Kapo hohe Geschwindigkeiten auf den Aargauer Strassen. Zwischen Moosleerau und Triengen ist eine maximale Geschwindigkeit von 80 km/h erlaubt. Bei zwei ausländischen Motorradlenkern wurden eine Geschwindigkeit von 139 km/h und 124 km/h gemessen. Bei beiden Lenkern wurde der ausländische Führerausweis aberkannt.

Ein weiterer Motorradlenker war mit einer Geschwindigkeit von 115 km/h unterwegs. Dieser konnte weiterfahren, muss jedoch mit einem späteren Ausweisentzug rechnen. Die Kapo AG erstattete gegen alle Schnellfahrer Anzeige.

Erlinsbach: Kollision zwischen zwei Motorradfahrern

Auf der Salhofstrasse oberhalb von Erlinsbach – einer bei Motorradfahrern beliebten Bergstrecke – verlor ein 18-Jähriger in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine Yamaha. Der Lernfahrer war Richtung Passhöhe unterwegs, als es zum Fall kam. Das Motorrad schlitterte über die Fahrbahn und prallte auf der anderen Seite gegen die Leitplanke. In diesem Augenblick nahte in Gegenrichtung ein zweiter Motorradfahrer. Der 24-Jährige sah die am Boden liegende Maschine und bremste voll.

Beide Lenker kamen mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon.

Beide Lenker kamen mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon.

Kapo AG

Trotzdem konnte er die Kollision nicht mehr verhindern und stürzte ebenfalls. Beide Lenker wurde leicht verletzt. Die Motorräder sowie die Leitplanke wurden beschädigt. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den 18-Jährigen an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Lernfahrausweis vorläufig ab. (cam)

Die aktuellen Polizeibilder:

Brugg, 26. Juli: Am Dienstagnachmittag prallte ein Lastwagen in Brugg gegen den Mast einer Lichtsignalanlage und richtete damit grossen Schaden an. Der Chauffeur wurde leicht verletzt. Die Ampelanlage ist ausser Betrieb. Die Feuerwehr regelt den Verkehr.
20 Bilder
Neuenhof, 25. Juli: Ein Junglenker verursachte nach einem Sekundenschlaf auf der A1 einen beeindruckenden Selbstunfall. Der Nissan kam nicht mit einem blauen Augen davon. Dafür aber sein Lenker: dieser blieb unverletzt, ist aber nun sein Billet los.
Rottenschwil, 25. Juli: Ein Neulenker war in einem Peugeot in Richtung Hermetschwil-Staffeln unterwegs, als sich in Gegenrichtung eine Baumaschine näherte. Er verlor darauf hin die Herrschaft über sein Fahrzeug. Am Auto entstand ein Totalschaden.
Schafisheim, 25. Juli: Ein Neulenker verlor beim übermässigen Beschleunigen die Kontrolle über den gemieteten Mercedes-Benz AMG C63 und verursachte einen Selbstunfall. Am weit über 400 PS starken Sportwagen entstand ein Schaden in Höhe von 100'000 Franken.
Densbüren, 21. Juli: Auf der Staffeleggstrasse kam es zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen. Die beiden Lenker wurden dabei verletzt.
Wettingen, 21. Juli: Beim Primarschulhaus geriet eine Sitzbank in Brand. Die Brandursache ist noch unbekannt.
Obermumpf, 20 Juli: Eine Autofahrerin verwechselte das Brems- und das Gaspedal. Sie krachte in eine Hausmauer. Durch den Aufprall entstand erheblicher Sachschaden.
Aarau, 19. Juli: Auf dem Weg in Richtung Rupperswil kam es zu einem Selbstunfall einer Autolenkerin. Ein medizinisches Problem dürfte im Vordergrund stehen. Die Lenkerin wurde verletzt ins Spital gebracht.
Bergdietikon, 19. Juli: Ein 19-Jähriger versuchte sich einer Polizeikontrolle zu entziehen und verunfallte dabei. Er war ohne gültigen Führerausweis unterwegs.
Spreitenbach, 14. Juli: Eine Strohballenpresse fing Feuer und setzte ein Getreidefeld in Brand. Veletzt wurde dabei niemand.
Mellingen, 13. Juli: Eine noch unbekannte Person wollte die Raiffeisen-Bank überfallen, brach das Vorhaben allerdings in der Filiale ab. Die Polizei sucht nun nach der Person.
Menziken, 13. Juli: Ein Ferrari prallte in ein Auto, nachdem er zuvor in einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug verwickelt war.
Wohlen, 11. Juli: Ein 63-jähriger Schweizer nickt hinter dem Steuer kurz ein und überschlägt sich.
Rupperswil, 10. Juli: Frisch im Besitz seines Führerausweises verunfallte ein 18-Jähriger in Rupperswil. Drei junge Männer wurden leicht verletzt.
Rheinfelden, 8. Juli: Eine 73-jährige Frau fährt 89-jährigen Mann bei einer Kreuzung an. Dieser wird schwer verletzt. Am Auto entsteht Sachschaden, die Frau wird ebenfalls ins Spital gebracht.
Küttigen, 5. Juli: Eine Lenkerin fuhr nach einer Streifkollision mit einem Lastwagen auf der Staffeleggstrasse die Böschung hinunter. Dabei wurde die 42-Jährige leicht verletzt.
Rheinfelden, 1. Juli: Jugendliche haben mehrere Glaswände bei der Bushaltestelle «Augarten» in Rheinfelden versprayt.
Eiken, 30. Juni: Brand in einem Doppeleinfamilienhaus verursacht grossen Sachschaden.
Birr, 29. Juni: Frontalkollision fordert drei Verletzte
Hausen, 29. Juni : Frontalkollision fordert zwei Verletzte

Brugg, 26. Juli: Am Dienstagnachmittag prallte ein Lastwagen in Brugg gegen den Mast einer Lichtsignalanlage und richtete damit grossen Schaden an. Der Chauffeur wurde leicht verletzt. Die Ampelanlage ist ausser Betrieb. Die Feuerwehr regelt den Verkehr.