Reitnau
Regierungsrätin Susanne Hochuli nimmt zweite Flüchtlingsfamilie auf

Regierungsrätin Susanne Hochuli nimmt eine zweite Flüchtlingsfamilie auf. In Reitnau hätten sie genügend Platz für Asylbewerber. Bis Weihnachten sei die zusätzliche Wohnung eingerichtet.

Merken
Drucken
Teilen
Susanne Hochuli nimmt Asylsuchende auf
3 Bilder

Susanne Hochuli nimmt Asylsuchende auf

Martin Pache

Bei der Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli wohnt seit gut zwei Jahren eine Flüchtlingsfamilie aus Angola. Nun wird Hochuli noch eine weitere Familie aufnehmen, wie sie im Interview mit der „Schweizer Illustrierten“ sagt: «Wir haben genug Platz bei uns in Reitnau. Es wäre unverantwortlich, diesen nicht zu nutzen.»

Bis Weihnachten sei die zusätzliche Wohnung hergerichtet, sagt Hochuli. «Anfang Jahr wird eine zweite Familie bei uns einziehen.»

Welche Familie es sein wird, weiss die grüne Regierungsrätin noch nicht. «Wir haben Platz für eine vierköpfige Familie.»

Bei der ersten Familie wurde Hochuli zum Vorwurf gemacht, dass sie eine Mutter mit ihren zwei Kindern anstatt junger Männer aufnimmt. Das sei nun anders: «Dieses Mal darf sogar ein Mann einziehen.» (az)