Kanton Aargau
Polizei rückt in der Nacht ganze 15 Mal wegen Streit und Drohung aus

Streitereien und Drohungen beschäftigten die Polizei in der Nacht vom Samstag auf Sonntag massiv. Insgesamt rückten die Polizisten 15 Mal aus. Bei einigen Einsätzen war Alkohol im Spiel.

Merken
Drucken
Teilen
An einem Fussballspiel in Stein ging ein Zuschauer mit der Faust auf einen Spieler los. (Symbolbild)

An einem Fussballspiel in Stein ging ein Zuschauer mit der Faust auf einen Spieler los. (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Zählt man die Nacht vom Freitag nach dazu, waren es sogar 22 Fälle, wie aus einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau hervorgeht.

Sie listete die wichtigsten Einsätze auf:

In Aarau am Bahnhof wurde am Samstag bereits um 20 Uhr ein Mann von zwei Personen mit
einem Schlagstock angegriffen. Offenbar kennen sich Täter und Opfer. Die Kapo sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, insbesondere eine Frau, welche den Vorfall gesehen haben.

In Stein wurde am Samstagabend ein Fussballspieler kurz vor Abpfiff von einem Zuschauer mittels Faustschlag angegriffen und verletzt.

In Baden meldete sich um 20.30 Uhr ein Asylbewerber verletzt bei der Stadtpolizei und gab an, von drei anderen Asylbewerbern zusammegeschlagen worden zu sein. Der mutmassliche Schläger konnte angehalten und vorläufig festgenommen werden.

In Densbüren gerieten sich nach Mitternacht vier Personen in die Haare und mussten getrennt werden. Alle Beteiligten waren angetrunken.

Aus Laufenburg erfolgte kurz nach 3 Uhr ein Notruf. Bei einer Auseinandersetzung schlug ein Betrunkener eine Scheibe ein und verletzte sich dabei an der Hand.

In Wettingen gerieten sich in einem Pulk von rund 30 Personen, kurz vor 4 Uhr, mehrere Personen aus Syrien, Türkei und Palästina in die Haare. Eine Person verhielt sich renitent und wurde vorläufig festgenommen. Eine Person wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Kurz nach 4 Uhr erfolgte ein Notruf aus Windisch. Zwei Personen wurden wegen ihres Alkoholkonsums und ihres Verhaltens von einer Party weggewiesen. Daraufhin wurden die beiden gegen zwei Personen tätlich und verletzte eine davon. (pka/ldu)