Der Unfall ereignete sich am frühen Freitagmorgen: Um 5:50 Uhr fuhr der Neulenker auf der Hauptstrasse in Murgenthal vom Bahnhof Richtung Rothrist. Bei der Bahnunterführung geriet er dann auf die Gegenfahrbahn und stiess «heftig» mit dem entgegenkommenden Chevrolet Silverado zusammen, wie die Kapo Aargau in einer Medienmitteilung schreibt.

Der 19-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf. Der Fahrer des Chevrolet-Pick-Ups blieb hingegen unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden von rund 60'000 Franken.

Der Neulenker erklärte der Kapo zudem, wie es zu dem Unfall kam: Er wollte eine Eisteeflasche aufheben, die in den Fussraum gefallen war. Dabei hatte er die Herrschaft über seinen Wagen verloren. Er musste seinen Führerausweis abgeben – diesen hatte er erst seit anderthalb Monaten.