Die Züge fahren während der Sperre über die Stammlinien via Burgdorf und via Oensingen, wie die SBB am Montag mitteilte. Die Sperre dauert von Samstag (1 Uhr) bis zum frühen Montagmorgen (5.55 Uhr).

Für Reisende von Bern Richtung Olten, Zürich, Basel, Luzern oder umgekehrt dauert die Fahrt 10 bis 15 Minuten länger. Je nach Zieldestination verlängert sich die Reisezeit um bis zu 30 Minuten. ICN-Reisende von Biel nach Solothurn, Olten, Zürich oder umgekehrt benötigen rund vier Minuten mehr Reisezeit.

Die Unterhaltsteams der SBB nehmen auf der Strecke der Bahn 2000 visuelle Kontrollen vor und bauen die Aussensignale zurück.

Die Neubaustrecken sind auch am nachfolgenden Wochenende gesperrt, und zwar von Sonntag, 11. Juni (Mitternacht) bis Montag, 12. Juni (5.55 Uhr). In dieser Nacht werden Wartungen am Bahnmobilfunksystem vorgenommen.