Oftringen

Fiat- und Lieferwagen-Fahrer provozieren sich – mit Folgen

Plötzlich bremst der Autofahrer stark ab (Symbolbild)

Plötzlich bremst der Autofahrer stark ab (Symbolbild)

In einer Fahrzeugkolonne kam es bereits Ende März zwischen zwei Lenkern zu gegenseitigen Provokationen. Ein Überholmanöver führte dann zu einer Streifkollision. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag, 27. März 2015, kurz vor zwölf Uhr auf der Äusseren Luzernerstrasse in Oftringen. Vor dem dortigen Bahnübergang hatte sich in Richtung Oftringen eine längere Kolonne gebildet.

Von der Funkenstrasse her wollte der 35-jährige Fahrer eines Fiat Punto einmünden. Dabei nützte er eine Lücke und reihte sich damit vor dem Lieferwagen einer Bauunternehmung ein.

Weil dies dessen 29-jährigen Lenker missfiel, hupte dieser. Laut seinen Aussagen soll dies den vorausfahrenden Fiat-Fahrer veranlasst haben, mehrmals brüsk zu bremsen.

Schliesslich soll er kurz vor dem Bahnübergang ohne ersichtlichen Grund beinahe angehalten haben. Als der Lieferwagen dann über das angrenzende Trottoir überholte, streiften sich die beiden Fahrzeuge unter ungeklärten Umständen.

Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 1000 Franken.

Die beiden Beteiligten hielten dann bei der nahen SOCAR-Tankstelle an und riefen die Kantonspolizei.

Diese hat die beiden Lenker inzwischen schriftlich befragt, konnte aber die Widersprüche in den Aussagen nicht klären. Die Kantonspolizei in Zofingen (Telefon 062 745 11 11) sucht daher den unbekannten Lenker eines schwarzen SUV, der hinter dem Lieferwagen fuhr. Er hatte den Vorfall offenbar beobachtet und dies dem Lieferwagenfahrer bei der Tankstelle mitgeteilt.

Meistgesehen

Artboard 1