Baden/A3/A1

Betrunken und ohne «Billett»: Autofahrer nach Verfolgung von Polizei angehalten

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Donnerstagnachmittag einen Autofahrer über längere Zeit auf den Autobahnen A3 und A1 verfolgt. Der 40-Jährige wurde der Notrufzentrale wegen seiner auffälligen Fahrweise gemeldet. Er missachtete in der Folge mehrmals Haltezeichen der Polizei und verursachte mehrere Kollisionen mit Leitplanken und zwei anderen Fahrzeuglenkern, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Ausgangs Bareggtunnel war das Auto nur noch auf den Felgen unterwegs und kam zum Stillstand. Ein Atem-Alkoholtest der Polizei ergab einen Wert von rund 1,9 Promille. Ausserdem war der Mann ohne gültigen Führerausweis unterwegs.

Es wurde niemand verletzt. Der angerichtete Sachschaden ist jedoch gross. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete einen Blut- und Urinprobe an.

Aktuelle Polizeibilder

(mwa)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1