Oftringen

Aus dem Verkehr gezogen: 20-Jähriger rast mit 185 km/h über die Autobahn

Die Kantonspolizei Aargau nahm einen 20-Jährigen vorläufig fest, der mit 185 km/h über die Autobahn bretterte. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau nahm einen 20-Jährigen vorläufig fest, der mit 185 km/h über die Autobahn bretterte. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau hat auf der Autobahn bei Oftringen einen Autolenker angehalten, der massiv zu schnell unterwegs war. Er wurde vorläufig festgenommen.

Am späten Montagabend, kurz nach 23.30 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Schweizer mit seinem Audi A4 auf der A1 in Richtung Bern. Dabei erfasste ihn die Kantonspolizei Aargau bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit 185 km/h. Auf diesem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 100 km/h., wie die Kantonspolizei schreibt.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes, welches auch als «Raserartikel» bekannt ist. Der Lenker wurde vorläufig festgenommen. Zudem liess die Staatsanwaltschaft sein Fahrzeug sicherstellen. Der Führerausweis wurde dem Schnellfahrer abgenommen.

Die aktuellen Polizeibilder vom Februar

Meistgesehen

Artboard 1