Veranstaltungsverbot
Argovia Fäscht abgesagt – wer schon Tickets hat, kann sie für nächstes Jahr behalten

Bis zuletzt hatten die Organisatoren des Argovia Fäscht gehofft, den Anlass am 5. und 6. Juni durchführen zu können. Nach der Medienkonferenz des Bundesrates am Donnerstag ist nun klar: Das Beizlifest und das Open Air auf dem Birrfeld fallen dieses Jahr aus.

Fabian Hägler
Drucken
Teilen
Lo & Leduc gaben am Argovia Fäscht 2019 ein stimmungsvolles Konzert.

Lo & Leduc gaben am Argovia Fäscht 2019 ein stimmungsvolles Konzert.

Andre Albrecht

Die Aufhebung eines Veranstaltungsverbots für Anlässe mit über 1000 Personen gehört in die letzte Phase der Exit-Strategie des Bundesrates. Dies gab die Landesregierung am Donnerstag an der Pressekonferenz bekannt. Damit steht jetzt auch fest, dass es dieses Jahr kein Argovia Fäscht geben wird.

Alle bereits gekauften Tickets sind automatisch für die nächste Ausgabe des Argovia Fäschts 2021 gültig, das am Wochenende vom 4. und 5. Juni 2021 stattfinden wird. Die Ticket-Käufer werden persönlich per E-Mail von Ticketcorner benachrichtigt.

Seit der Bundesrat die ausserordentliche Lage ausgerufen und Grossveranstaltungen verboten hatte, bangten die Organisatoren des Argovia Fäscht um die Durchführung. Auf der Webseite von Radio Argovia schrieb OK-Chef Marco Kugel kurz nach dem Entscheid des Bundes vom 16. März: "Für uns als Veranstalter hat die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher oberste Priorität."

Das waren die Konzerte am letztjährigen Argovia Fäscht

Baschi verausgabt sich beim Luftgitarrespielen.
9 Bilder
Loco Escrito heizt der Menge als erster ein.
Beim Auftritt von Bastian Baker geht die Post ab.
Die Fans sind begeistert.
Bei Lo & Leduc (links) singt fast jeder mit.
«Gäb sie mir wenigstens d’ Vorwahl, per favore.»
Das waren die Konzerte am Argovia-Fäscht 2019
James Arthur covert Ariana Grande, Nirvana und Justin Timberlake.
Stress liefert eine energiegeladene Show ab.

Baschi verausgabt sich beim Luftgitarrespielen.

Andre Albrecht

Aktuelle Nachrichten