Anerkennungspreis
10'000 Franken für den Verein Kulturraum Hirzenberg

Der Anerkennungspreis des Aargauer Kuratoriums 2022 geht an den Verein Kulturraum Hirzenberg. Damit zeichnet das Aargauer Kuratorium zum ersten Mal eine Institution aus.

Drucken
2016 trat das Mercury Quartet London am HIrzenberg-Festival in der Stadthalle Zofingen auf.

2016 trat das Mercury Quartet London am HIrzenberg-Festival in der Stadthalle Zofingen auf.

Alex Spichale / KUL

Mit der Vergabe des Anerkennungspreises an den Verein Kulturraum Hirzenberg zeichnet das Aargauer Kuratorium zum ersten Mal eine Institution aus. Damit lenkt das Aargauer Kuratorium bewusst die Aufmerksamkeit auf die Rolle der Vermittelnden, die im Hintergrund wichtige Arbeit für die Kunstschaffenden und ihre Kunst aber auch für das kulturelle Leben in der Region leisten. «Der Verein Kulturraum Hirzenberg nimmt diese Rolle in vorbildlicher Weise ein. Er rückt die Künstlerinnen und Künstler in den Vordergrund und wird von diesen für den warmherzigen Empfang geschätzt», heisst es weiter.

Der Anerkennungspreis ist mit 10’000 Franken dotiert. Er wird alternierend mit dem Aargauer Kunstpreis und dieses Jahr zum dritten Mal verliehen.

Seit 20 Jahren bringt der Verein Kulturraum Hirzenberg hochkarätige Klassik in allen Facetten nach Zofingen. Mit dem Hirzenberg Festival und Konzerten unter dem Jahr bieten die Veranstaltenden ein exklusives Programm von herausragender Qualität. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die Verknüpfung von Klassik und zeitgenössischer Musik.

Grosses Engagement und viel Herzblut

«Dank grossem Engagement, Herzblut und hohem persönlichem Einsatz gelingt es dem Team um Yolanda Senn Ammann, Künstlerinnen und Künstler mit grossem Renommee für die kleine Bühne zu gewinnen», schreibt das Aargauer Kuratorium in einer Medienmitteilung.

Neben Darbietungen von internationalem Format schafft der Verein in den Konzertreihen Aufmerksamkeit für den talentierten künstlerischen Nachwuchs. Eine Besonderheit ist zudem die Nähe zum Publikum, die von den Veranstaltenden aktiv gepflegt wird. Im Anschluss an die Konzerte bieten sie einen liebevollen Rahmen für persönliche Begegnung und Austausch mit den Künstlerinnen und Künstlern.

Für die Präsidentin des Vereins Kulturraum Hirzenberg Yolanda Senn Ammann ist der Anerkennungspreis Bestätigung und gleichzeitig Ansporn, mit demselben Elan, Energie und Idealismus weiterzuarbeiten. Sie sagt:

«Dass erstmals eine Institution ausgezeichnet wird ist deswegen folgerichtig, da unser Wirken (und die damit verbundene Wirkung) nur im Verbund möglich ist.»

«Meine ehrenamtliche Arbeit ist bloss ein Teil dessen, was an ehrenamtlicher Arbeit, an Ideen, an persönlichem Einsatz von allen Beteiligten geleistet wird. Dazu gehören auch der im Lauf der Jahre stetig gewachsene Goodwill und das Vertrauen seitens der Künstlerinnen und Künstler, welche ebenso dazu beitragen, Programme von höchster Qualität in einer aargauischen Kleinstadt wie Zofingen anzubieten. Mittlerweile ist ein Publikum herangewachsen, welches über blosse Zerstreuung und rasch Konsumierbares hinaus die echte Herausforderung nicht nur zur Kenntnis nimmt, sondern sie geradezu sucht. Kunst kann so durchaus auch den Aspekt einer die Gesellschaft mitformende Kraft entwickeln.»

Die Preisübergabe findet am 9. November in Zofingen statt. Der Anerkennungspreis ist mit 10’000 Franken dotiert. Er wird alternierend mit dem Aargauer Kunstpreis und dieses Jahr zum dritten Mal verliehen. (cwu)