Pandemie

Aargauer Regierungsrat Attiger verschwieg Corona-Erkrankung

Aargauer Regierungsrat Attiger verschwieg Corona-Erkrankung

Stephan Attiger äusserte sich nie zu seiner Erkrankung, auch jetzt nicht. An seiner Stelle äusserte sich dazu am Dienstag der Sprecher des Regierungsrats, Peter Buri, erstmals gegenüber Tele M1.

Die Mehrheit der Aargauer Regierung war an Corona erkrankt. Nebst Urs Hofmann und Markus Dieth wurde auch Stephan Attiger vom Virus infiziert. Nur hielt er dies geheim.

Polizei- und Justizdirektor Urs Hofmann (SP) hatte es erwischt genauso wie Finanzminister Markus Dieth (CVP). Jetzt wird öffentlich: Auch FDP-Regierungsrat Stephan Attiger, Vorsteher des Departementes Bau, Umwelt und Verkehr, war an Corona erkrankt. Dies berichtet TeleM1 am Dienstagabend.

Anfang April wurde der 53-jährige Attiger positiv auf Covid-19 getestet, wie Regierungssprecher Peter Buri gegenüber dem TV-Sender bestätigt. Während der Kanton die Corona-Erkrankung von Hofmann und Dieth von sich aus kommunizierte, wurde Attigers Infizierung vertraulich gehalten. «Er hat sich entschieden, es nicht aktiv zu kommunizieren, weil er beurteilt hat, dass er das Amt uneingeschränkt ausüben kann», erklärt Buri gegenüber Tele M1. Attiger arbeitete in dieser Zeit im Homeoffice. So wie am 25. März, als der Regierungsrat erstmals seine Sitzung per Videokonferenz abhielt (siehe Foto).

Das war im März: Bau- und Verkehrsminister Stephan Attiger arbeitet locker gekleidet von zu Hause.

Das war im März: Bau- und Verkehrsminister Stephan Attiger arbeitet locker gekleidet von zu Hause.

Mit dem Bekanntwerden von Attigers Ansteckung ist klar: Die Mehrheit der Aargauer Kantonsregierung hat sich mit Corona infiziert. Nur die beiden SVP-Regierungsräte Alex Hürzeler und Jean-Pierre Gallati sind (soweit der aktuelle Informationsstand heute) bisher von Corona verschont blieben. Schon länger bekannt ist: Auch Sprecher Peter Buri, Krisenstabchef Dieter Wicki und Polizeikommandant Michael Leupold hatten Corona. (az)

Regierungsrat Urs Hofmann sprach im TalkTäglich über seine Corona-Erkrankung:

Urs Hofmann: «Corona ist eine perfide Krankheit – es ging mir im Leben noch nie so schlecht»

Urs Hofmann: «Corona ist eine perfide Krankheit – es ging mir im Leben noch nie so schlecht»

Regierungsrat Urs Hofmann schildert im «Talk Täglich» den Verlauf der «perfiden, einzigartigen» Corona-Erkrankung.

Meistgesehen

Artboard 1