Lohndebatte
Aargauer Gemeinderäte erhalten für ihre Führungserfahrung neu ein Zertifikat

Die Gemeindeammännervereinigung des Kantons Aargau und die Schweizer Kader Organisation sind eine Partnerschaft eingegangen. Neu erhalten die Gemeinderäte ein Zertifikat von der SKO.

Nicola Imfeld
Drucken
Teilen
Gemeindeammänner-Präsidentin Renate Gautschy (links) fordert mehr Löhne für Gemeinderäte und Gemeindeammänner.

Gemeindeammänner-Präsidentin Renate Gautschy (links) fordert mehr Löhne für Gemeinderäte und Gemeindeammänner.

Chris Iseli

Anfangs September löste Gemeindeammänner-Präsidentin Renate Gautschy eine emotionale Debatte über die Löhne der Aargauer Gemeinderäte aus. Sie forderte aufgrund eines interkantonalen Vergleichs eine Erhöhung der Entschädigung für Gemeinderäte und Gemeindeammänner.

Renate Gautschy sagte in der az, dass Handlungsbedarf besteht. «Aargauer Gemeinderäte haben im Vergleich zu anderen Kantonen mehr Kompetenzen und damit mehr Aufwand, werden aber schlechter entschädigt.»

Kurzfristig bekommen die Aargauer Gemeinderäte zwar keine Lohnerhöhung, aber sie erhalten für ihre Arbeit immerhin neu ein Zertifikat.

Die Gemeindeammännervereinigung und die Schweizer Kader Organisation (SKO) sind eine Partnerschaft eingegangen. Die SKO vergibt bereits seit 2015 Zertifizierungen für die im Amt erworbenen Führungserfahrungen an Gemeindeexekutivmitgliedern in der Westschweiz.

Neu vergibt die Organisation nun also auch im Aargau solche Zertifikate. Die SKO schreibt in der Mitteilung vom Freitag: «Die beiden Partner setzen sich mit der Zertifizierung dafür ein, dass die Gemeindeexekutivmitglieder in der Bevölkerung und in der Geschäftswelt mehr Anerkennung und Wertschätzung erhalten.»

Wer ist die SKO?

Die Schweizer Kader Organisation SKO vertritt die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Interessen der Führungskräfte in der Schweiz. Sie versteht sich als unabhängiges Kompetenzzentrum für Führungskräfte aller Branchen und offeriert ihren Mitgliedern zahlreiche Angebote in den Bereichen Weiterbildung, Karriere Service, Rechtsberatung sowie Finanz- und Versicherungsdienstleistungen.

Aktuelle Nachrichten