Fussball
Kantersieg der Aargauer Grossräte gegen Waldshuter Kollegen

Das Dutzend ist voll: Aargauer Politiker und ihre Kollegen aus dem Landkreis Waldshut traten am Donnerstag Abend in Frick zum 12. Fussballspiel an. Der FC Grossrat gewann die Partie gegen den FC Landkreis Waldshut klar und deutlich mit 6:1.

Werner Hostettler
Drucken
Teilen
FC Grossrat schlägt Waldshuter Landrat
4 Bilder
Regierungsrat Alex Hürzeler im Einsatz.
An der Seitenlinie: Landrat Tilmann Bollacher (links) Regierungsrat Alex Hürzeler.
Landrat Tilmann Bollacher überbrachte der Schweizer Elf mit Coach Adrian Ackermann (dritter von rechts) bereits vor dem Spiel eine Stärkung.

FC Grossrat schlägt Waldshuter Landrat

HOT

Spannender hätte die Ausgangslage vor dieser 12. Austragung des «regionalen Länderspiels» gar nicht sein können, hatten doch beide Teams vorher jeweils fünf Mal gewonnen, ein Spiel endete mit einem Remis.

Entsprechend motiviert traten die Fussball-Politiker von beiderseits des Rheins denn auch erstmals auf dem Sportplatz Ebnet in Frick an. Das Team des Landkreises Waldshut war begleitet von einer beachtlichen und von Landrat Tilman Bollacher höchst persönlich angeführten Fangemeinde.

Start mit Kirschwässerle

Der Aargauer Supporterclub hinkte wohl, rein zahlenmässig gesehen, etwas hinten nach, an seiner Spitze stand aber immerhin Grossratspräsident Theo Voegtli, Kleindöttingen. Dem FC Frick fiel die Ehre zu, mit Yavuz Gökduman einen neutralen Schiedsrichter zu stellen.

Die Begegnung begann nicht wie sonst bei Länderspielen üblich mit Nationalhymnen, Wimpeltausch durch die Kapitäne und Münzenwurf durch den Schiedsrichter, vielmehr überbrachte Tilman Bollacher der Aargauer Elf vor dem Anpfiff ein Präsent in Form von «flüssiger Stärke aus dem Schwarzwälder Kirschgarten».

Überlegene Aargauer

Wer nun aber glaubt, der FC Grossrat hätte deswegen wie besoffen gespielt, sah sich getäuscht. Das Gegenteil war der Fall. Bis zur Pause lagen die Aargauer beretis 4:0 in Front. Und nach der Pause ging es in ähnlichem Stil weiter. Am Ende stand es 6:1 für die Aargauer.

Für die Aargauer trafen Dani Pfyhl, SVP (2), Dani Lüem, FDP, Peter Gubler, FDP, Jonas Fricker, Grüne und der Gastspielter von der UBS, Thomas Mohaski Aarau. Der Eherentreffer für die Waldshuter erzielte Stefan Dorfmeister, Bürgermeister des Kurortes Höchenschwand.

Lag es am Coach?

Nach Schluss des Spiels bedankte Bollacher sich während dem gemeinsamen Nachtessen im Hotel Platanenhof wohl für die Einladung und «die feudale Bewirtung», stellte zwischen Eisbergsalat, hausgemachten Knöpfli und lauwarmen Zwetschgen aber auch fest: «Wir nehmen die Niederlage zur Kenntnis, müssen aber auch festhalten, dass eben nicht allein der Schweizer Franken stärker geworden ist...»

Regierungsrat Alex Hürzeler, der selber mitspielte und sich voll ins Zeug legte, betonte: «Wir wussten natürlich um unsere Stärken, unser Coach Adrian Ackermann hat uns auch super vorbereitet.»

Aktuelle Nachrichten