Frick/Kaisten
Wetterglück für die Strassenbauer: Die Sanierung über den Kaistenberg ist auf Kurs

Die Bauarbeiten an der Kaistenbergstrasse kommen planmässig voran. Die Vollsperrung wird bis zum Herbst aufgehoben. Mit der Umleitung über den Autobahnkreisel zeigt sich der Kanton zufrieden. Dieser erwartet auch durch die Sanierung der Autobahnbrücke in Eiken keine Beeinträchtigung des Verkehrs auf der Umleitungsstrecke.

Dennis Kalt
Drucken
Über den Kaistenberg gilt – bis auf wenige Ausnahmen – seit dem 13. September 2021 ein Fahrverbot.

Über den Kaistenberg gilt – bis auf wenige Ausnahmen – seit dem 13. September 2021 ein Fahrverbot.

Dennis Kalt / Aargauer Zeitung

Ein Blick auf die Baustellenkarte des Kantons zeigt: Aktuell laufen zwei Strassenbauprojekte im Fricktal. Neben der Sanierung der Rumpelpiste über den Kaistenberg will der Kanton bis Sommer die Sanierung der Kantonsstrasse zwischen Ueken und Zeihen abschliessen.

Während es auf der Strecke zwischen Ueken und Zeihen derzeit keine Behinderungen gibt, läuft die Vollsperrung der Strecke über den Kaistenberg nun ein halbes Jahr. Fabian Gasser, Projektleiter beim kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt, sagt:

«Wir hatten in den letzten Wochen Glück mit dem Wetter. Die Arbeiten sind gut vorangekommen.»

Momentan stehen vier bis fünf Equipen – rund 20 Personen – im Einsatz. Während in Richtung Kaisten hauptsächlich der Strassen- und Werkleitungsbau weitergezogen wird, stehen auf der Fricker Seite diverse Arbeiten an.

Vollsperrung wird bis zum Herbst aufgehoben

Etwa wird der Rand zur Talseite auf einer Länge von rund 1700 Metern mit einem rückverankerten Betonkopfriegel gesichert. Auf der Bergseite ist auf einer Länge von rund 500 Metern eine Kalksteinmauer vorgesehen, welche die Böschung sichert. «Von den Laufmetern her sind wir hier bei beiden Arbeiten über der Hälfte», sagt Gasser.

Vom Zeitplan her ist vorgesehen, die Vollsperrung bis diesen Herbst aufzuheben. Offen sei noch, so Gasser, ob man es bis zum Herbst schaffe, den Deckbelag auf der Strecke einzubauen. «Das ist unser Ziel. Falls es nicht reicht, verschieben wir den Deckbelagseinbau auf Sommer 2023.» Für die Aufhebung der Vollsperrung im Herbst sei der Zeitpunkt des Deckbelagseinbaus aber unerheblich.

Zufrieden, so Gasser, sei man auch mit der Umleitung des Verkehrs via Hardwald und Eiken über den dortigen Autobahnkreisel. Im Oktober/November noch staute sich zuweilen der Verkehr von der T-Kreuzung über die Laufenburgerstrasse bis zum Feuerwehrmagazin. «Der Rückstau ist mittlerweile kürzer geworden.»

Punktuell gibt es eine Umleitung auf der Umleitung

Die Autobahnbrücke in Eiken soll ab April saniert werden.

Die Autobahnbrücke in Eiken soll ab April saniert werden.

Dennis Kalt / Aargauer Zeitung

Bereits in einem Monat beginnt in diesem Bereich das nächste grosse Strassenprojekt: die Sanierung der Autobahnbrücke. Die Kantonsstrasse auf der Brücke ­­– also die Strecke, über welche die Umleitung Kaistenberg führt ­­­– bleibt gemäss dem Bundesamt für Strassen während der Bauarbeiten grundsätzlich in beide Fahrtrichtungen einspurig befahrbar.

Vorgesehen ist lediglich eine Vollsperrung über drei Wochenenden. Gasser sagt dazu:

«Die Sanierung der Autobahnbrücke ist für die Umleitung unproblematisch.»

So würde es denn lediglich punktuell «eine Umleitung auf der Umleitung» geben.

Die Fertigstellung der Kantonsstrasse zwischen Ueken und Zeihen erfolgt diesen Sommer mit dem Einbau des Deckbelags. Dieser soll halbseitig eingebaut werden, sodass das Postauto auf der Strecke während des Einbaus verkehren kann.

Offen ist noch, ob die Strasse für den Individualverkehr gesperrt werden muss. Gemäss Gasser ist mit einer Bauzeit von voraussichtlich etwa ein bis zwei Wochen für den Einbau des Deckbelags zu rechnen sowie Zeit für die Vor- und Nachbereitung.