Laufenburg
Mehr als ein Viertel der Fläche ausgeschrieben: Verkleinert Coop seine Filiale?

Ein Inserat auf dem Online-Immobilienportal homegate.ch lässt aufhorchen. Coop hat mehr als einen Viertel seiner Verkaufsfläche zur Untermiete ausgeschrieben.

Marc Fischer
Drucken
272 Quadratmeter beträgt die Verkaufsfläche, die Coop derzeit auf homegate.ch zur Untermiete ausschreibt. Derzeit umfasst die Laufenburger Coop-Filiale 946 Quadratmeter.

272 Quadratmeter beträgt die Verkaufsfläche, die Coop derzeit auf homegate.ch zur Untermiete ausschreibt. Derzeit umfasst die Laufenburger Coop-Filiale 946 Quadratmeter.

Schweiz am Wochenende

Wer im Internet nach Gewerbeflächen in Laufenburg sucht, stösst derzeit auf der Onlineplattform homegate.ch auf eine Ausschreibung von Coop. Im XL-Zentrum beim Laufenburger Bahnhof bietet der Grossverteiler eine «an die Coop-Verkaufsstelle angrenzende Verkaufsfläche» zur Miete an. «Die Erdgeschossfläche ist über eine kleine Mall erschlossen», heisst es im Inserat weiter. Ein Blick auf den ebenfalls aufgeschalteten Plan zeigt: Die neu zu vermietende Verkaufsfläche von 272 Quadratmetern will Coop von seiner bestehenden Ladenfläche abtrennen. Damit würde die Laufenburger Coop-Filiale von 946 auf 674 Quadratmeter verkleinert. Dies entspräche einer Reduktion von mehr als einem Viertel.

Keine Abstriche beim Angebot

Coop überprüfe das Verkaufsstellennetz regelmässig, sagt Patrick Häfliger, Teamleiter Presse der Coop-Region Nordwestschweiz-Zentralschweiz-Zürich, auf Anfrage. «In diesem Zusammenhang prüfen wir in Absprache mit der Liegenschaftsbesitzerin derzeit die Möglichkeit, einen Teil der Verkaufsfläche in Laufenburg unterzuvermieten, ohne beim Angebot für die Kundschaft Abstriche machen zu müssen.» Weitere Angaben seien beim derzeitigen Projektstand nicht möglich, sagte Häfliger weiter – und liess konkrete Fragen nach Gründen für die Verkleinerung und nach deren Zeitpunkt offen.

Coop habe Verkleinerungspläne vor einiger Zeit angetönt, sagt der Laufenburger Stadtammann Herbert Weiss auf Anfrage. «Ich hoffe aber, dass sich dadurch das Angebot nicht verringert», so Weiss weiter. Sollte Coop die frei werdende Ladenfläche vermieten können, «könnte dies allenfalls sogar eine Bereicherung für das Angebot in Laufenburg sein», gibt sich der Stadtammann optimistisch.

René Leuenberger, Vizepräsident des Vereins Gewerbe Region Frick-Laufenburg, weist auf die schwierigen Rahmenbedingungen der Laufenburger CoopFiliale mit Grenznähe und Einkaufstourismus hin. Er nimmt die Kunden in die Pflicht. «Jedes Geschäft ist auf Kunden angewiesen», sagt er. «Der Coop ist für Laufenburg, was ein Dorfladen für kleinere Gemeinden ist.»

Aktuelle Nachrichten