Frick

Mamma mia! In Frick startet heute das Freiluft-Kino – diese Filme flimmern über die Leinwand

Den Film «Mamma Mia! Here we go again» zeigt Philipp Weiss im Open-air-Kino auf dem Parkplatz von Fricks Monti gleich viermal.

Den Film «Mamma Mia! Here we go again» zeigt Philipp Weiss im Open-air-Kino auf dem Parkplatz von Fricks Monti gleich viermal.

Heute Mittwoch startet die 27. Ausgabe des Open-air-Kinos. Bis am 28. Juli zeigt Philipp Weiss auf dem Parkplatz von Fricks Monti 15 Filme – «Mamma Mia!» ist das Highlight.

«Mamma mia!», dürfte sich Philipp Weiss gestern gedacht haben, als der Tag für kurze Zeit (fast) zur Nacht wurde und ein heftiges Gewitter über das Fricktal zog. «Mamma mia!», just jetzt schlägt das Wetter um – zum Start seines vierwöchigen Open-air-Kinos, dessen grosses Highlight die Fortsetzung jenes Films sein wird, der vor zehn Jahren zum Kassenschlager avanciert ist. Eben: «Mamma Mia!».

681 000 Schweizer lockte der erste Teil der ABBA-Musical-Verfilmung 2008 ins Kino, und wenn der zweite Teil, «Here we go again», nur annähernd so gut läuft wie der erste, «dann wird das der grosse Sommerhit», prophezeit Weiss.

«Mamma mia!», kann man wettermässig nur zurückrufen – ab Sonntag prophezeit die App Climendo, welche die Daten mehrerer meteorologischer Dienste auswertet, ein Sommerhoch mit Temperaturen von 25 bis 27 Grad. «Optimales Open-air-KinoWetter», sagt Weiss, der sich für die nächsten vier Wochen vor allem eines wünscht: «Ein konstantes Hoch über Europa.»

Vorerst ist allerdings ein anderer dribbelstarker Mitbewerber im Hoch: die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland. Sie dauert noch bis zum 15. Juli und hat auf das Open-air-Kino in Frick gleich doppelten Einfluss. Zum einen spürt Weiss die Fussballabende sehr direkt, denn an diesen Abenden wollen viele nicht rennende Actionhelden, sondern rennende Sportler auf dem Bildschirm verfolgen. Weiss zeigt deshalb an den Fussballabenden «Filme, die besonders Frauen ansprechen». Dass er damit ein Klischee bedient, weiss der smarte Kinobetreiber. «Aber die Erfahrung gibt mir recht», fügt er schmunzelnd an.

Filmangebot an WM angepasst

So läuft beispielsweise am Halbfinalabend vom 11.  Juli «Dieses bescheuerte Herz» und am Finalabend, am 15. Juli, «Docteur Knock». Wobei: Da das Finalspiel am Sonntag in einer Woche bereits um 17 Uhr angepfiffen wird, «steht einem zweiten filmischen Höhepunkt da nichts im Wege», glaubt Weiss.

Einfluss hat die Fussball-WM auch auf das Filmangebot. «Während der WM wird kein grosser Film lanciert», erklärt Weiss. Dafür in der Woche danach: Am Mittwoch, 18.  Juli, feiert «Mamma Mia!» im Open-air-Kino im Rahmen der «NAB Moviecard Night» Vorpremiere, am Tag darauf offizielle Premiere. «Ich verspreche mir viel vom Film», sagt Weiss. Für ihn ist es der «ideale Sommerfilm» schlechthin: «Leicht, unterhaltsam und viel gute Musik.» Er zeigt den ABBA-Streifen deshalb gleich viermal open-air.

Daneben bringt Weiss «ein Best-of der letzten sechs Monate». Will heissen: Filme flimmern über die Freiluft-Leinwand, die im Saal viele Besucher angelockt haben. Darunter «The Post», «Ocean’s 8» oder der neueste «Jurassic World»-Streich. Fünf Filme hat Weiss zudem ins Programm aufgenommen, die er im Saal als EinLeinwand-Kino nicht zeigen konnte, schweizweit aber gut liefen. So etwa «Game Night» oder der neueste «Jumanji»-Streifen.

Weiss, selber Cineast, ist überzeugt: «Es ist für alle etwas dabei.» Insgesamt zeigt er an den 18 Open-air-Kinoabenden auf dem Monti-Parkplatz 15 Filme. «Alles ist für den Start bereit», sagt Weiss. Gestern wurde die Zuschauertribüne, die bis zu 300 Zuschauern Platz bietet, aufgebaut, und auch die Verpflegungsstände stehen bereit. Was es noch braucht? Gutes Wetter, mamma mia!

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1