Magden
Fussgängersteg ist weg – jetzt wird der Zebrastreifen verschoben

Beim Ausbau der Kantonsstrasse in Magden musste ein Fussgängersteg abgebrochen werden. Deshalb wird nun ein Fussgängerstreifen verschoben.

Drucken
Verschiebung Fussgängerstreifen auf der Maispracherstrasse beim Hirschenplatz in Magden. – Visualisierung: gk

Verschiebung Fussgängerstreifen auf der Maispracherstrasse beim Hirschenplatz in Magden. – Visualisierung: gk

Im Zuge des Ausbaus der 3. Etappe der Kantonsstrasse K 497 in Magden wurde ab dem Hirschenplatz auf der linken Strassenseite dorfauswärts ein durchgehender Gehweg realisiert. Der früher parallel zur Brücke über den Maispracherbach verlaufende Fussgängersteg wurde dabei abgerissen. Diese neue Situation führt dazu, dass Fussgänger aus den Quartieren Salzacker und Magdalenastrasse den bestehenden Fussgängerstreifen auf der Höhe des Hirschenplatzes nicht mehr über eine sichere Fusswegverbindung erreichen können. Vielmehr müssen diese die Kantonsstrasse im Bereich der Verzweigung mit der Gemeindestrasse Matte respektive Magdalenastrasse überqueren.

Die kantonale Unterabteilung Verkehrsmanagement bewilligte inzwischen eine vom Gemeinderat beantragte Verschiebung des bestehenden Fussgängerstreifens zur Einmündung der Magdalenastrasse. In der kantonalen Zustimmung wurden verschiedene Auflagen gemacht. So muss der Gehweg auf eine Höhe von 3 Zentimetern abgesenkt werden. Ausserdem ist die ausreichende Beleuchtung des Strassenübergangs sicherzustellen. Schliesslich sind auch Massnahmen für eine ausreichende Sicht vom und zum Fussgängerübergang zu treffen. Nach verschiedenen Abklärungen werden sowohl die baulichen Massnahmen als auch die Markierungsarbeiten in den nächsten Wochen vorgenommen. Dabei ist zu beachten, dass die Markierungsarbeiten witterungsabhängig sind. Sobald der neue Fussgängerstreifen markiert ist, wird der bisherige Übergang aufgehoben. (AZ)

Aktuelle Nachrichten