Magden
Für eine sichere Strassenüberquerung wurde der Streifen verschoben

Früher war eine sichere Fussgängerverbindung dank eines Steges gewährleistet. Nachdem dieser abgerissen wurde, wurde mit der Verschiebung eines Fussgängerstreifens eine neue Lösung gefunden.

Drucken
Die neue Markierung ist bereits angebracht.

Die neue Markierung ist bereits angebracht.

Im Zuge des Ausbaus der dritten Etappe der Kantonsstrasse K 497 wurde ab dem Hirschenplatz auf der linken Strassenseite dorfauswärts ein durchgehender Gehweg realisiert. Der früher parallel zur Brücke über den Maispracherbach verlaufende Fussgängersteg wurde dabei abgerissen.

Diese neue Situation führte dazu, dass Fussgänger aus den Quartieren Salzacker und Magdalenastrasse den bestehenden Fussgängerstreifen auf der Höhe des Hirschenplatzes nicht mehr über eine sichere Fusswegverbindung erreichen konnten.

Die vom Gemeinderat beantragte und von der kantonalen Unterabteilung Verkehrsmanagement bewilligte Verschiebung des bestehenden Fussgängerstreifens zur Einmündung der Magdalenastrasse wurde inzwischen ausgeführt. Sowohl die baulichen Massnahmen als auch die Markierungsarbeiten wurden vorgenommen. (AZ)

Aktuelle Nachrichten