Fricktal
Neue Welle an Absagen: Nur noch ganz wenige Gemeinden halten für 2022 an ihren Neujahrsapéros fest

Die Pandemie diktiert wieder die Veranstaltungskalender der Gemeinden. Immer mehr sagen ihre Neujahrsapéros ab. Auf 2022 anzustossen, wird also fast überall zur Privatsache, auch im Fricktal. Aber eben nur fast, denn da und dort sollen die Anlässe stattfinden – entweder im Freien oder mit Sitzpflicht für die Gäste.

Hans Christof Wagner
Drucken
In Möhlin fand der Neujahrsempfang der Gemeinde zuletzt im Januar 2020 statt – 2021 und 2022 nicht mehr.

In Möhlin fand der Neujahrsempfang der Gemeinde zuletzt im Januar 2020 statt – 2021 und 2022 nicht mehr.

Hans Christof Wagner

Jetzt sind sie wieder voll, die amtlichen Nachrichten der Fricktaler Gemeinden – voll mit Absagen der Neujahrsapéros und voll mit Bitten um Verständnis dafür bei den jeweiligen Bürgerinnen und Bürgern. Und verständlich ist es ja auch, wenn etwa der Gemeinderat von Münchwilen schreibt: «Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation kann der Anlass nicht im gewohnten Rahmen durchgeführt werden.» Der Neujahrsapéro ist dort ebenso abgesagt wie in Obermumpf, Wegenstetten, Hellikon und Kaisten.

Der Steiner Gemeinderat hatte sich schon Mitte November zur Absage des Anlasses im Saalbau entschieden, «nach Abwägung aller Aspekte und schweren Herzens», wie er den Schritt bewertete.

Fragezeichen in Rheinfelden schon Mitte November

Auch schon Mitte November hatten Fragezeichen hinter dem gemeinsamen Neujahrsempfang von Rheinfelden/Schweiz und Rheinfelden/Baden gestanden. Dann verkündete Stadtammann Franco Mazzi bei der Gmeind am 1. Dezember das Aus für den Event, der 2022 in der badischen Schwesterstadt hätte stattfinden sollen.

Kaum machbar – herrschen dort doch, Stand heute, Ausgangsbeschränkungen nach 21 Uhr. Jetzt soll stattdessen ein Frühjahrstreffen der Einwohnerinnen und Einwohner beider Städte stattfinden, in der Hoffnung auf eine bis dahin erfolgte Entspannung der Lage.

Diese Hoffnung herrscht auch in Möhlin, wo der Gemeinderat diese Woche mitteilte, ebenso auf den Neujahrsapéro vom 2. Januar zu verzichten. «Trotz der Abstands- und Hygienevorschriften sowie der Zertifikatspflicht können wir den Gesundheitsschutz leider nicht vollumfänglich gewährleisten», begründet der Gemeinderat die Absage.

Der neue Gemeindeammann muss sich gedulden

Hauptleidtragender dürfte Markus Fäs sein, der neue Gemeindeammann. Ihm hat das Virus die Plattform geraubt, sich zum ersten Mal der Bevölkerung zu präsentieren. Jetzt muss er darauf bis Juni warten, bis zur nächsten Einwohnergemeindeversammlung. Fäs sagt:

«Wir alle, aber vor allem ich, hatten darauf gehofft, dass die Durchführung möglich ist.»

Aber das hätte bedeutet, entweder eine Sitzpflicht vorzuschreiben oder den Anlass unter 2G-Bedingungen zu organisieren. Beides sei für den Gemeinderat Möhlin nicht in Frage gekommen, sagt Fäs.

Aber noch sind nicht sämtliche Neujahrsapéros im Fricktal abgesagt. In Sisseln soll er, Stand heute, passgenau am Samstag, 1. Januar, stattfinden –voraussichtlich im Freien, rund um Schulhaus. Ein grosser Anlass wird es laut Gemeindeammann Rainer Schaub nicht werden: Zusammenkommen, um eine Ansprache anzuhören und gemeinsam mit heissen Getränken auf 2022 anstossen. Zu essen wird es wohl nichts geben. Schaub sagt:

«Wichtig ist, etwas anzubieten, auch wenn es nur klein und spartanisch ist.»

Sisselns Gemeindeammann geht davon aus, dass sich weniger als 300 Leute dazu versammeln werden. So könne der Anlass ohne Zertifikats- und Maskenpflicht über die Bühne gehen.

Auch in Mettauertal soll nach Informationen von Noch-Gemeindepräsident Peter Weber der Neujahrsapéro stattfinden, vermutlich ganz draussen, um das Infektionsrisiko zu mindern. Sollte es dabei bleiben, wird Webers Nachfolger Christian Kramer offiziell den Einwohnerinnen und Einwohnern alles Gute für 2022 wünschen.

Alex Hürzeler zu Gast in Böztal

Auch die am 1. Januar aus den vormals selbstständigen Dörfern Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen fusionierte Gemeinde Böztal will nach aktuellem Stand der Dinge ihre Geburtsstunde mit der Bevölkerung beim Neujahrsapéro in der Turnhalle Effingen feiern. Geplant ist, den Apéro im Sitzen durchzuführen. Landammann Alex Hürzeler ist als Gast angekündigt.

Aktuelle Nachrichten