Ueken
Es muss alles mit: Verwaltung zügelt nach Herznach

In Ueken läuft der Umzug der Mitarbeiter nach Herznach – Corona verschafft Galgenfrist.

Drucken
Teilen
Umzug in Coronazeiten. Foto: AZ

Umzug in Coronazeiten. Foto: AZ

Wer zügelt, macht die Erfahrung: Je länger man irgendwo war, desto mehr hat sich angesammelt: So geht es derzeit auch der Gemeindeverwaltung von Ueken und Herznach. Dort ist das Gemeindehaus Ueken nach Jahrzehnten als Sitz der Verwaltung bald Geschichte. Die Züglete auf Herznach hat begonnen.

Moderne Zeiten auch in Ueken und Herznach: Bevor auch nur das erste Büro in Herznach bezogen werden kann, muss erst einmal die IT stehen. Erst dann können Mitarbeitende von Bauamt und Hauswartdienst mit der eigentlichen Züglete beginnen. Und wie es im Privaten auch der Fall ist: Am liebsten würde man sich von so manchen alten Schätzchen trennen. Aber: «Grundsätzlich muss alles mit», sagt Harry Wilhelm, Leiter der Gemeindeverwaltung Herznach-Ueken. Doch mit dem Papier der laufenden Geschäfte sollen sich die Zügelhelfer möglichst nicht abplagen. Teils liegt es schon in Herznach, teils gelangt es in den kommenden Monaten dorthin. Laut Wilhelm sollen die Akten so weit möglich bald vollständig digitalisiert sein. Und ins Archiv überführt werden, was vorerst in Ueken verbleibt.

Gemäss dem ursprünglichen Plan hätte bis Ende März das Ueker Gemeindehaus als Verwaltungssitz komplett geräumt sein sollen. Doch es wird wohl noch länger ein Teil der Gemeindemitarbeitenden dort sitzen, obwohl das Gemeindehaus Herznach genug Platz für sie böte, sogar noch Reserven bereithätte.

Das hat mit Corona zu tun. Die Pandemie führe dazu, dass nicht alle Arbeitsplätze wie gewünscht besetzt werden können, berichtet Wilhelm. «Weil die in Herznach vorgesehenen Zweierbüros aktuell nur einzeln belegt werden können, muss punktuell auf den alten Standort Ueken sowie Homeoffice aus­gewichen werden», so der ­Gemeindeschreiber. Wilhelm: «Die IT der beiden Gemeinden jedenfalls soll bis Ende Januar 2021 fit für Homeoffice sein.»

Doch Wilhelm ist sich sicher: Spätestens im Sommer sitze das komplette Verwaltungsteam am gemeinsamen Standort in Herznach. (hcw)

Aktuelle Nachrichten