Bauverzögerung
Das Winterwetter verzögert den Start der Strassenarbeiten am Kaistenberg

Eigentlich hätten die Belagsarbeiten an der Kaistenbergstrasse zwischen Frick und Kaisten am 1. Februar beginnen sollen. Doch die kalte und nasse Witterung macht dem Zeitplan des Kantons jetzt einen Strich durch die Rechnung.

Hans Christof Wagner
Drucken
Teilen
Zwischen Frick und Kaisten wird der Verkehr streckenweise einspurig geführt.

Zwischen Frick und Kaisten wird der Verkehr streckenweise einspurig geführt.

Hans Christof Wagner / Aargauer Zeitung

Am Kaistenberg müssen die Autolenker inzwischen an Lichtsignalanlagen warten – die Verkehrsführung erfolgt einspurig. Dabei haben die eigentlichen Strassenbauarbeiten noch gar nicht begonnen. Eigentlich hätten die Belagsarbeiten an der Kaistenbergstrasse am 1. Februar starten sollen. Fabian Gasser, Projektleiter beim Baudepartement des Kantons, erklärt:

«Aber bisher sind weitgehend nur die eigentlich schon für den Januar anberaumten Vorbereitungsarbeiten ausgeführt worden.»

Schuld daran sei die winterliche Witterung seit Januar. Gasser: «Zuerst war es der massive Schneefall und danach die grosse Nässe, verursacht durch die Schneeschmelze und den Regen danach.»

Ein bis zwei Wochen im Verzug

Zusätzlich hätten zuvor durch Schneebruch beschädigte Bäume und Sträucher ab- oder zurechtgesägt werden müssen, so der Projektleiter. Auch dazu, einen Rohrblock der Swisscom zu beseitigen, seien die Arbeiter noch nicht gekommen.

«Durch das seit Januar herrschende Wetter sind wir ein bis zwei Wochen im Verzug», berichtet Gasser. Er hofft darauf, den Verzug noch aufholen zu können. Allerdings könnten durch neuerlichen Schneefall weitere Unterbrüche folgen.

Aktuelle Nachrichten