Laufenburg

100 Jahre Wasserkraftwerk Laufenburg – ein Familientag zum Jubiläum

Das Wasserkraftwerk Laufenburg wird 100 Jahre alt.

Das Wasserkraftwerk Laufenburg wird 100 Jahre alt.

Rundgänge, Städtewettbewerb, Mitmach-Stationen, eine Oldtimer- und Elektrofahrzeug-Rallye und eine Festwirtschaft – mit einem Familientag feiert Energiedienst am Sonntag, 18. Mai, ein grosses Jubiläum: 100 Jahre Wasserkraftwerk Laufenburg.

Die Besucher am Laufenburger Kraftwerk-Jubiläum erwarten Rundgänge, ein Städtewettbewerb, Mitmach-Stationen, eine Oldtimer- und Elektrofahrzeug-Rallye und eine Festwirtschaft. «Das Jubiläum des Wasserkraftwerks Laufenburg ist für uns ein besonderes Ereignis.

Dies haben wir gerne zum Anlass genommen, den Rheinübergang beim Kraftwerk für die Bevölkerung zu öffnen,» so Martin Steiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Energiedienst Holding AG mit Sitz in Laufenburg. Bislang war der Übergang ein reines Betriebsgelände. Von nun an kann als er Übergang über den Fluss auch von der Öffentlichkeit genutzt werden.

Neue Ausstellung im Besucherhaus

Im Mittelpunkt des Familientages steht ein buntes Programm für grosse und kleine Gäste. Am Sonntag, 18. Mai, von 10 bis 17 Uhr, öffnet Energiedienst die Tore des Kraftwerksgeländes in Laufenburg. Die Besucher können selbstständig Rundgänge durch das Wasserkraftwerk unternehmen, die neu gestaltete Ausstellung im Besucherhaus besichtigen und das bunte Rahmenprogramm geniessen. Die Energiedienst-Auszubildenden haben ein attraktives Kinderprogramm auf die Beine gestellt, das Energiedienst-Orchester sorgt für die musikalische Unterhaltung, es gibt ein Show-Schnitzen, Rhein-Fahrten mit den Pontonieren und eine Rallye von Oldtimern und Elektrofahrzeugen.

Viel Spannung und Spass verspricht auch der Städtewettbewerb der beiden Laufenburg. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Verpflegung und Getränken spendet Energiedienst für soziale Zwecke.

Parkplätze und Bus-Shuttle

Nach der feierlichen Eröffnung des Übergangs über das Stauwehr am 14. Mai kann dieser von Fussgängern und Radfahrern genutzt werden. Aus der Schweiz wird die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr, zu Fuss oder mit dem Velo (Parken am Festgelände ist möglich) empfohlen.
Auto-Parkplätze stehen unter anderem bei der BASF in Kaisten, Swissgrid und beim Bahnhof (Anfahrt ausgeschildert) zur Verfügung. Es verkehrt ein Bus-Shuttle vom Bahnhof Laufenburg und den Parkplätzen zum Festgelände.

Aus Deutschland wird ebenfalls die Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), zu Fuss oder mit dem Velo empfohlen. Autoparkplätze stehen im Laufenpark (Anfahrt ausgeschildert) zur Verfügung. Es verkehrt ein Bus-Shuttle vom Bahnhof Laufenburg Baden und vom Parkplatz bis zum Festgelände beim Kraftwerk. (ed)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1