Waltenschwil
«Es geht immer schnell, bis die freien Plätze vergeben sind»: So aktiv enden in Waltenschwil die Herbstferien

Zum achten Mal hat der Sportverein Waltenschwil den polysportiven Jugend-Sporttag in der Bannegghalle durchgeführt. 44 Kinder haben daran teilgenommen und einer ihrer letzten Herbstferientage mit spielen und tanzen verbracht.

Melanie Burgener
Drucken
Teilen
Am Jugend-Sporttag in Waltenschwil können sich die Schülerinnen und Schüler bei Spielen vergnügen und auch neue Sportarten kennenlernen.
4 Bilder
Schnelligkeit und Konzentration waren beim «Klämmerli-Spiel» gefragt.
Trotz hoher Geschwindigkeit in der Bannegghalle gab es keine Zusammenstösse.
Auch Ballspiele stehen jeweils auf dem Programm des Herbstferien-Sporttages.

Am Jugend-Sporttag in Waltenschwil können sich die Schülerinnen und Schüler bei Spielen vergnügen und auch neue Sportarten kennenlernen.

Melanie Burgener

Die letzten Herbstferientage der Schulen im Freiamt sind gezählt, ab nächster Woche geht der Unterricht wieder los. Damit die Kinder aus Waltenschwil ihre letzten freien Tage noch geniessen und aktiv etwas gemeinsam unternehmen können, hat der Sportverein Waltenschwil in diesem Jahr wieder den beliebten polysportiven Jugend-Sporttag organisiert. Eveline Koch, Hauptverantwortliche und Gründerin des Anlasses sagt:

«Es ist bereits das achte Mal, dass wir diesen Sporttag durchführen. Unterdessen gibt es ihn aber nur noch in jedem zweiten Jahr.»

Das liegt aber nicht daran, dass sich zu wenige Kinder anmelden würden. «Nachdem die Lehrpersonen die Anmeldezettel verteilt haben, geht es immer sehr schnell, bis die freien Plätze vergeben sind. Einigen Schülerinnen und Schülern müssen wir jeweils sogar absagen, weil die Aufsicht und Leitung bei grösseren Klassen schwierig werden», erklärt Koch.

Vorführung am Ende des Tages als Höhepunkt

Das sportliche Angebot variiert bei jeder Durchführung. In diesem Jahr standen Ausdauerspiele, Volleyball, Tischtennis, Trampolin und Hip-Hop auf dem Plan. «Am Nachmittag dürfen die Kinder wählen, welche Sportart sie ausprobieren möchten. So lernen sie vielleicht auch etwas Neues kennen, das ihnen Spass macht», so Koch.

Zwischendurch üben alle gemeinsam einen Tanz ein, den sie dann, wie auch die Choreografien aus der Hip-Hop-Lektion, am Ende des Tages auf der Bühne den eingeladenen Eltern vorführen dürfen. «Auf die Aufführung freuen sich die Kinder immer ganz besonders», sagt Koch.

Aktuelle Nachrichten