Bremgarten
Viele Freiämter spielen auf der Kleinkunstbühne

Wenn die Herbstnebel übers Freiamt ziehen, kommen zwei Murianer Eigengewächse ins Kellertheater Bremgarten: Philipp Galizia tritt zusammen mit seinem Bühnenpartner Erich Strebel am 26. November mit seinem Programm «Roti Rösli» in Bremgarten auf.

Jörg Baumann
Drucken
Teilen
Philipp Galizia (rechts) tritt zusammen mit seinem Bühnenpartner Erich Strebel auf

Philipp Galizia (rechts) tritt zusammen mit seinem Bühnenpartner Erich Strebel auf

Zur Verfügung gestellt

Galizia und Strebel haben längst die Bühnen der Deutschschweiz erobert. «Wir sind stolz, dass wir die beiden in unser Programm nehmen konnten», sagt Heidi Ehrensperger vom Theatervorstand.

Drei andere Freiämter, die Textautoren Adrian Meyer aus Wohlen, der auch Regie führt, Paul Steinmann aus Villmergen und az-Autor Jörg Meier, haben an diesem heiteren und zugleich
besinnlichen Abend auf einer der ältesten Kleinkunstbühnen der Schweiz ebenfalls ein Heimspiel.

Freiämter lesen Geschichten vor

Sogar für 15 Heimspiele garantiert das Kellertheater an der Schweizer Erzählnacht «Anderswelten» am 4. November. In der Stadtbibliothek Bremgarten, im Kellertheater und im Schlössli tragen 15 Persönlichkeiten aus dem Freiamt im Halbstundentakt Geschichten vor, die das Publikum berühren sollen.

Das Wort ergreifen nicht nur die Theologen Ueli Hess und Andreas Pauli, sondern auch die Filmwissenschafterin Gabriele Köstler-Kull oder die Pflegefachfrau Franziska Schiltknecht, der auf der Kellertheaterbühne wirkende Schauspieler Erich Borner, der Bildhauer Alex Schaufelbühl, die Liedermacherin Irma Martin und die Märchenerzählerin Irene Briner.

Die beiden prominenten Kabarettisten Sibylle und Michael Birkenmeier eröffnen mit dem Programm «Weltformat» am 10. September die 46. Saison im Kellertheater. Der Jugendfürsorgeverein des Bezirks Bremgarten schenkt dem Theater und dem Publikum zu seinem 150. Geburtstag eine ganze Abendvorstellung mit dem Schauspieler Jaap Achterberg. Dieser wird am 24. September die Novelle «Die Geschichte von Herrn Sommer» von Patrick Süskind im Alleingang nachspielen.

Von Hohler bis Spielbauer

Es hat so viele Trouvaillen im Kellertheater-Programm, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Das Prager Burg Orchester (17.Dezember), Franz Hohler (14.Januar), Susanne Weinhöppel mit einem jiddischen Programm (3.März) und der hochoriginelle Kabarettist Peter Spielbauer (10.März) haben ihren Besuch in Bremgarten angemeldet.

Nicht mehr wegdenken kann man das Figurentheater, welches das Ensemble des Kellertheaters jeweils selber auf die Bühne stellt. Für «Kinder von 4 bis 111 Jahren» ist das Märchen «Fatima oder die Befreiung der Träume» (19. und 20.November) gedacht. Die hauseigene Jugendtheatergruppe ist Ende März mit einem selber erarbeiteten Stück an der Reihe.

In Hilfikon engagiert

Das Kellertheaterensemble rüstet sich bereits für das Landschaftstheater «Mit Chrüüz und Fahne» von Paul Steinmann, das nächstes Jahr, 300 Jahre nach dem Zweiten Villmerger Krieg von 1712, vor dem Schloss Hilfikon aufgeführt wird.

«Unser Theater ist mit einer grossen Mannschaft daran beteiligt», sagt Heidi Ehrensperger. Die Bremgarter Truppe wird ohne Zweifel auch an dieser Freiämter Gemeinschaftsproduktion eine gute Figur abgeben.

Das ganze Programm des Kellertheaters ist auf www.kellertheater-bremgarten.ch im Internet verfügbar.

Aktuelle Nachrichten