Sins
Eine Zeitreise durch die Südwestumfahrung: Während 164 Arbeitstagen dokumentierte dieser Sinser 977 Meter Strasse

Franz Lötscher hat die Bauarbeiten der Südwestumfahrung von Sins dokumentiert und in einem Bildband festgehalten. Das Projekt fand im Dorf, aber auch beim Gemeinderat und dem Kanton grossen Anklang.

Jörg Baumann
Drucken
Teilen
In seinem Buch hat Franz Lötscher alle Fortschritte der gesamten Bauphase der Südwestumfahrung dokumentiert.

In seinem Buch hat Franz Lötscher alle Fortschritte der gesamten Bauphase der Südwestumfahrung dokumentiert.

zvg

1310 Stunden lang arbeitete der 79-jährige Franz Lötscher an seinem Bildband über die 977 Meter lange Südwestumfahrung von Sins. 1310 Stunden: Das entspricht 164 Tagen, wenn man von einem normalen Arbeitstag mit acht Stunden ausgeht. Die Südwestumfahrung ist nach drei Jahren fertig gebaut, das Buch von Franz Löscher ist es ebenfalls.

Buchpublikationen gehören seit zehn Jahren zu Lötschers Alltagsgeschäft. Nur waren das bebilderte Jahresbücher, nur für seine Familie bestimmt. Mit seinem Bildband über die Südwestumfahrung wollte der gelernte Schriftsetzer, Absolvent der Kunstgewerbeschule, ehemalige Produktionsleiter in zwei Verlagen und Werber gleich verfahren: Das Buch war ursprünglich nur für seine Kinder und Enkel gedacht.

Ein Buch für alle Geschichtsfreunde

Dieses Mal erfuhr Franz Lötscher aus der Bevölkerung, dass diese das neue Umfahrungsbuch auch gerne lesen würde. Lötscher schwenkte ein. Er ging dabei streng methodisch vor. Er erstellte für sein Buchprojekt einen Monatskalender, einen Marketingplan und suchte nach Sponsoren, was schwierig gewesen sei, wie er berichtet.

Aber auch die Gemeinde sei schliesslich davon überzeugt gewesen und habe einen Beitrag gesprochen. Auch die Josef-Müller-Stiftung in Muri, der Swisslos-Fonds des Kantons Aargau, das aargauische Departement für Bau, Verkehr und Umwelt, die Raiffeisenbank Oberfreiamt und die Aargauische Kantonalbank Sins beteiligten sich am Werk.

Eine Zeitreise mit 250 Bildern

2500 Fotos lagen Franz Lötscher ursprünglich vor, die meisten von ihm selbst geschossen. «Ich war praktisch an jedem Tag auf der Baustelle», sagt der Autor. Seinem geschulten Auge entging fast keine Veränderung bei den Bauarbeiten. Dankbar war Lötscher auch für die Drohnenbilder, die der Polygraf und Unternehmer Marco Stocker für ihn herstellte.

Aus 2500 Fotos musste sich Franz Lötscher für 250 entscheiden.

Aus 2500 Fotos musste sich Franz Lötscher für 250 entscheiden.

zvg

Das Panoramabild aus luftiger Höhe über der Umfahrung auf der Doppelseite 26/27 spricht für Lötschers Vorsatz, die Bauarbeiten in ihren ganzen Dimensionen zu zeigen. Weitere Bilder steuerten Iris Caglioni, Korrespondentin des Anzeigers fürs Oberfreiamt in Sins, Franz Lötschers Ehefrau Theres und die Baufirma Strabag AG bei. Die Auswahl jener Fotografien, die ins 95 Seiten umfassende Buch kommen sollten, war nicht leicht. Zuletzt blieben 250 der besten Bilder übrig.

Franz Lötscher mit seinem Buch «Südwestumfahrung Sins».

Franz Lötscher mit seinem Buch «Südwestumfahrung Sins».

zvg

Die Leserinnen und Leser finden im Bildband alle Stationen der Südwestumfahrung: vom Projektbeschrieb über den Spatenstich im September 2018, die Bauinstallationen, die Aushubarbeiten, den Bau der Strasse, des Umfahrungstunnels, des Radweges, der Bachtalbrücke und der Kreisel Eichfeld und Bachtal bis zur Eröffnung der seit langer Zeit erwarteten Umfahrung. Die Bauarbeiter rückte der Autor ebenfalls ins Bild.

Anstoss für eine Dorfgeschichte?

Der Journalist Rinaldo Cornacchini, Korrespondent und früherer Chefredaktor des Anzeigers fürs Oberfreiamt in Sins (im Volksmund: «Seiser Blick»), lektorierte den Textteil. Der Autor sagt:

«Ich habe Zahlen und Fakten auch von der Bauleitung überprüfen lassen. Auch nur einen einzigen Fehler wollte und konnte ich mir nicht leisten.»

Lötscher freut sich über die vielen Vorbestellungen für das Buch. Gedruckt wurde der Bildband von der Firma Kalt Medien AG in Zug. Gemeindeammann Josef Huwiler schrieb dazu das Geleitwort.

Franz Lötscher bei der Auswahl der Bilder für seinen Bildband.

Franz Lötscher bei der Auswahl der Bilder für seinen Bildband.

zvg

Der Bildband über die Südwestumfahrung dokumentiert ein wichtiges Kapitel der Zeitgeschichte. Noch fehlt eine wissenschaftliche, umfassende Dorfgeschichte von Sins. Vielleicht lockt das Buch von Franz Lötscher bisher verborgene Historiker, diese Lücke zu schliessen.

Buchbestellungen: Franz Lötscher, 041 787 19 50. franz.loetscher@datazug.ch. Das Buch kostet 49 Franken plus 4 Franken Verpackungs- und Versandzuschlag.

Aktuelle Nachrichten