Sins

Motorradfahrer beschleunigt und gerät auf Gegenfahrbahn – entgegenkommender Autolenker reagiert sofort

Ein Motorradfahrer hat am Dienstagnachmittag in Sins die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist gegen ein Auto geprallt. Er kam mit leichten Verletzungen davon.

Zum Unfall kam es kurz vor 16 Uhr auf der Bahnhofstrasse in Sins: Der 42-jährige Motorradfahrer beschleunigte sein Fahrzeug von den Parkplätzen beim Bahnhof her und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommendes Auto bremste sofort ab. Der Motorradfahrer prallte in der Folge gegen den stehenden Wagen, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Da der Motorradfahrer erst nicht ansprechbar war, wurde neben der Ambulanz auch ein Rettungshelikopter aufgeboten. Der 42-Jährige kam wieder zu sich und wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Bereits am Abend konnte er wieder nach Hause. 

An beiden Fahrzeugen entstand gemäss Polizeimeldung beträchtlicher Sachschaden. Warum es zum Unfall kam, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat eine Blut- und Urinprobe beim Motorradfahrer angeordnet.

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1