Wohlen
KV-Absolventen sind mit gut gefülltem Lebensrucksack gewappnet

Die KV-Schülerinnen und -Schüler des BBZ Freiamt feierten ihren Abschluss. Ihre Leistungen waren überdurchschnittlich gut: Fast die Hälfte der Lernenden erzielte einen Notenschnitt aus schulischer und betrieblicher Prüfung von 5,0 oder mehr.

Drucken
Teilen
Die Diplomandinnen und Diplomanden, die sich feierlich in Schale geworfen hatten, erhielten das Fähigkeitszeugnis oder den Berufsmatura-Ausweis persönlich von Paul Huwiler überreicht. zvg

Die Diplomandinnen und Diplomanden, die sich feierlich in Schale geworfen hatten, erhielten das Fähigkeitszeugnis oder den Berufsmatura-Ausweis persönlich von Paul Huwiler überreicht. zvg

ZVG

«Seien Sie neugierig und auch ein wenig frech. Gehen Sie auf Reisen. Niemals mehr werden Sie so unkonventionell und mit wenig Komfort mit Ihrem Rucksack die Kontinente bereisen können», riet der Präsident des Schulvorstands und Wohler Gemeinderat Paul Huwiler den Schülerinnen und Schülern des BBZ Freiamt. «Diese Erfahrung lässt sich nicht auf später verschieben. Machen Sie es jetzt.»

Huwiler weiss, von was er spricht: «Im Jahr 1982 sass ich ebenso, wie Sie heute, erwartungsvoll an meiner Diplomfeier des KV Wohlen.» Seinen prägnanten und aufmunternden Worten verlieh Huwiler mit einem Rucksack Nachdruck.

Das Reisen werde ihren Horizont erweitern und ihnen die Augen öffnen, dass sie in einem privilegierten Land mit einem hervorragenden Berufsbildungssystem lebten. Dank diesem seien sie gefragte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

«Ihr Rucksack ist gefüllt mit mindestens zwei weiteren Sprachen, mit Computerkenntnissen und mit einer gehörigen Portion Allgemeinbildung. Sie sind wer, Sie können was.»

«Hüt gohts mer guet», sangen die Shooting Stars des Mundartraps «Uslender Production». Tatsächlich bestand aller Anlass zur Freude. Einmal mehr waren die Lernenden des BBZ Freiamt überdurchschnittlich erfolgreich, erfreulicherweise einmal mehr auch in den Wirtschaftsfächern.

Aber nicht nur dort: Die Anwesenden kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, als der Rektor Philippe Elsener bekannt gab, dass im Berufsmaturfach Mathematik ein Gesamtschnitt von 5,09 und in der Schlussprüfung im Englisch, der BEC-Prüfung der Cambridge University, ein Gesamtschnitt von 5,32 resultierte. Dies sind kantonale und internationale Prüfungen und keine Hausprüfungen.

Zudem erzielte fast die Hälfte der Lernenden einen Notenschnitt aus schulischer und betrieblicher Prüfung von 5,0 oder mehr. 11 Lernenden gelang sogar der Sprung in den eidgenössischen Rang, das heisst 5,3 oder besser.

Philippe Elsener zeigte sich überzeugt, dass diese Erfolge auch deshalb möglich waren, «weil wir am BBZ Freiamt den Menschen in den Vordergrund stellen.» Dank der überschaubaren Grösse sei das BBZ eine grosse Familie, in der jedes Mitglied zähle. Deshalb würde sein Leitspruch für das BBZ lauten: Yes, we care. Der Schlüssel zum Erfolg sei letztlich «das Yin und Yang von Herz und Verstand».

Ein grosser Dank ging an die Lehrbetriebe, die jeweils mit grossem Engagement und viel Herzblut die Lernenden auf ihrem Weg zu erfolgreichen Berufsleuten begleiten und unterstützen.

Die Diplomandinnen und Diplomanden, die sich feierlich in Schale geworfen hatten, erhielten das Fähigkeitszeugnis oder den Berufsmaturausweis persönlich von Paul Huwiler überreicht. Die Feier wurde mit einem Apéro für alle Anwesenden abgerundet. Am Abend fand als Highlight das traditionelle Diplomfest auf dem Hallwilersee statt.

Aktuelle Nachrichten