Oberwil-Lieli
Integration beim Rüeblisäen und Salatjäten

Von Juni bis August sind wieder acht Asylsuchende aus Tibet und Afghanistan auf den Birchhof in Oberwil-Lieli und helfen bei der Arbeit.

Drucken
Teilen
Zurzeit leben drei Asylsuchende aus Afghanistan und Tibet und eine Freiwillige aus Hongkong auf dem Birchhof.

Zurzeit leben drei Asylsuchende aus Afghanistan und Tibet und eine Freiwillige aus Hongkong auf dem Birchhof.

zvg

In Oberwil-Lieli helfen auch dieses Jahr wieder Asylsuchende aus verschiedenen Ländern auf dem Birchhof mit. Die Demeter-Hofgenossenschaft Vision Birchhof arbeitet seit letztem Jahr mit Workcamp Switzerland zusammen und bietet jeweils zwei- bis vierwöchige Freiwilligeneinsätze für internationale Freiwillige und Asylsuchende an. Die jungen Männer und Frauen haben bereits im Vorjahr bewiesen, dass sie anpacken können, etwas verstehen von Garten- und Landwirtschaftsarbeit und Deutsch lernen möchten. Gerade für Flüchtlinge im Warteprozess kann ein Freiwilligeneinsatz eine sinnvolle Beschäftigung sein, um dem Nichtstun im Durchgangsheim zu entkommen.

Säen, jäten, ernten

Zusammen mit Mitarbeitenden aus der Region helfen die Volontäre bei der Ernte, der Vorbereitung des Gemüses für den Wochenmarkt und anderen Arbeiten mit. Die Erfahrungen von letztem Jahr zeigen, dass die Zusammenarbeit und Integration der Asylsuchenden gelungen ist. Die Mitarbeitenden beschrieben die Flüchtlinge als stets gut gelaunt, fröhlich, und es wurde nie schlecht über sie geredet. Die Unterbringung ist einfach, aber gemütlich: Die Freiwilligen wohnen in zwei fertig eingerichteten Wohnwagen und verpflegen sich mit den frisch geernteten Produkten vom Hof. Zurzeit leben auf dem Birchhof drei Asylsuchende aus Afghanistan und Tibet und eine Freiwillige aus Hongkong. Die Vision Birchhof sieht in ihrem Leitbild neben ökologischen auch soziale Aspekte vor und beschäftigt Menschen mit einer körperlichen oder mentalen Beeinträchtigung. (az)

Mehr Infos unter www.workcamp.ch und unter www.visionbirchhof.ch

Aktuelle Nachrichten