Dottikon
Gemeinde wehrt sich gegen chaotische Abfallentsorgung an der Sammelstelle

Über das Pfingstwochenende wurde in Dottikon vermehrt Abfall unsachgemäss an der Sammelstelle entsorgt. Die Gemeinde prüft nun Massnahmen.

Merken
Drucken
Teilen
Dottikon, Abfall nach Pfingsten um die Container

Dottikon, Abfall nach Pfingsten um die Container

zvg

«Abfallentsorgung, aber nicht so ...», titelte die Gemeinde Dottikon gestern ihre Gemeindenachrichten. Darunter waren zwei Fotos der Sammelstelle beim Werkhof zu sehen. Zwischen den Containern türmten sich Schachteln aller Grössen, Polster, ein Teppich und Säcke voller PET-Flaschen. «Dem Werkhof präsentierte sich bei der Sammelstelle nach dem Pfingstwochenende ein Bild der Verwüstung ... und dies nicht zum ersten Mal», schreibt die Gemeinde weiter. «Offenbar haben gewisse Einwohner das Gefühl, dass andere dazu da sind, ihren Abfall wegzuräumen. Auch spazieren Dutzende Leute über das Wochenende an der Bünz entlang und sehen diese Sauerei.»

So sah es zwischen den Containern aus.

So sah es zwischen den Containern aus.

zvg

Nun bittet der Gemeinderat die Bevölkerung beziehungsweise die betroffenen Personen, ihren Abfall in Zukunft ordnungsgemäss zu entsorgen. Ausserdem prüft er weitere Massnahmen, um die fehlbaren Personen zur Rechenschaft zu ziehen. (az)