Dottikon
Filiale wird erweitert – dieser Umbau ist offiziell kein Bankgeheimnis

Die Raiffeisenbank Dottikon wird während fünf Monaten komplett umgebaut und ums Doppelte erweitert.

Marc Ribolla
Merken
Drucken
Teilen
Das Erdgeschoss der Raiffeisenbank Dottikon wird sich in den kommenden fünf Monaten verändern. So lange bleibt sie zu.

Das Erdgeschoss der Raiffeisenbank Dottikon wird sich in den kommenden fünf Monaten verändern. So lange bleibt sie zu.

Marc Ribolla

Die Filiale in Sarmenstorf hat ihr Lifting nach 40 Jahren schon im vergangenen Jahr bekommen. Nun nimmt die Raiffeisenbank Villmergen als Nächstes den Umbau ihrer zweiten Aussengeschäftsstelle in Dottikon in Angriff. Das Baugesuch ist kürzlich bewilligt worden, bald fahren die Handwerker an der Mitteldorfstrasse auf. Ab Montag, 10.August, bleibt der Standort Dottikon geschlossen. Voraussichtlich am 11. Januar 2021 öffnet die Raiffeisenbank wieder.

Für die Kundinnen und Kunden wird die Filiale nicht mehr wiederzuerkennen sein. Stefan Köchli, Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisen Villmergen, sagt zur AZ: «Wir konnten im letzten Jahr in Dottikon im Erdgeschoss zusätzliche Gewerberäumlichkeiten kaufen. Dort werden wir unser Angebot erweitern können.»

Statt zwei sind es neu vier bis sechs Arbeitsstellen

Der Aus- und Umbau der Filiale ist enorm. Die neue Bürofläche werde auf rund 200 Quadratmeter praktisch verdoppelt, erklärt Köchli. Gleichzeitig mit der Erweiterung steigt bei der Raiffeisenfiliale Dottikon auch die Zahl der Arbeitsplätze.

«Waren bis anhin zwei Mitarbeiter vor Ort, werden es in Zukunft zwischen vier und sechs Stellen sein», sagt Bankleiter Köchli. Im Mittelpunkt der Kundenwünsche stünden immer öfter Beratungen in Finanzfragen.

Während der Umbau äusserlich praktisch keinen Einfluss auf das Gebäude hat, wird es innen markant anders. «Es wird ein grosser Eingriff sein, bei dem wir alles komplett zurückbauen», so Köchli. Das heutige Design in Dottikon mit verglastem Schalterbereich entspricht nicht mehr den modernen Anforderungen.

Neu wird es auch eine 24-Stunden-Zone geben, wo Ein- und Auszahlungen möglich sind, sowie eine rund um die Uhr zugängliche Tresorzone. «Die neue Designsprache wird ähnlich wie in Sarmenstorf sein, aber natürlich mit einem eigenen Konzept an Dottikon angepasst», erklärt Köchli.

Die Raiffeisenbank Villmergen investiert eine beträchtliche Summe, möchte aber nicht näher auf Zahlen eingehen. Auch während der fünfmonatigen Umbauphase müssen die Kunden nicht auf Bargeldbezüge verzichten. Ein mobiler Bancomat steht als Übergangslösung zur Verfügung. Dass sich etwas tut bei der Raiffeisen Dottikon, bemerkt man bereits jetzt.

Auf einem Plakat der bereits aufgestellten Bauabsperrung steht: «Was hier entsteht, ist kein Bankgeheimnis.» Der Spruch stammt übrigens nicht von pfiffigen Köpfen aus der Raiffeisen-Marketingabteilung, sondern von den Villmergern persönlich. «Wir haben intern überlegt und diese Eigenkreation entwickelt», erzählt Köchli.