Winterreifen
Es ist Zeit für Winterreifen

Die ersten Vorboten des Winters haben uns erreicht. Für die Automechaniker geht jetzt der Stress mit dem Reifenwechseln wieder los. Die az hat bei einer Werkstatt vorbeigeschaut und den Puls gefühlt.

Drucken

Die Hektik hat in den Autowerkstätten bereits Einzug gehalten. Die Autos werden reihenweise abgefertigt und mit Winterreifen versehen. Die Arbeiter sind ausgelastet. «Wir haben aber durchaus noch Luft nach oben und haben noch genügend Kapazität für spontane Kunden», sagt Ch. Müller, Chef der Pneu Egger Filiale in Aarau. Bereits jetzt haben einige schlaue Autofahrer ihr Auto bei der Werkstatt vorbeigebracht, um der Stosszeit, welche spätestens mit dem ersten Schneefall beginnen wird, auszuweichen.

Winterreifen zwischen O und O

«Eine Faustregel besagt, dass die Winterreifen zwischen Oktober und Ostern im Einsatz sein sollten», entgegnet Müller. «Eigentlich könnte man die Reifen schon vor den Herbstferien wechseln, denn die Winterreifen sind heutzutage so gut, dass man ohne Probleme sechs Monate damit herumfahren kann. Ausserdem sind schon viele Familien in den Herbstferien, beispielsweise im Bündnerland, vom Schnee überrascht worden. Da schaden Winterreifen bestimmt nicht.» Den grössten Andrang erwartet Müller, wenn im Flachland die ersten Schneeflocken fallen. Dann wird in der Werkstatt der Teufel los sein und die Arbeiter müssen sich auf Überstunden gefasst machen - wie jedes Jahr.

Winterreifen bald montieren

Der erste Schneefall wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Daher sollten die Winterreifen sobald als möglich montiert werden. Wie der Reifenhersteller Continental auf seiner Internetseite erwähnt, sei die Laufflächenmischung bei Winterreifen flexibler, um bei niedrigen Temperaturen einen optimalen Halt zu gewährleisten. Zudem verbessere die Lamellenstruktur das Profil die Bodenhaftung bei Schnee und Nässe.

Kürzerer Bremsweg

Auf Schnee kommt ein Auto mit Winterreifen bei 50km/h fast 10m früher zum Stehen. Bei 30km/h stoppt ein Winterreifen auf Eis nach 57m, der Sommerreifen erst nach 68m. Fällt die Temperatur unter 7oC treten die Unterschiede auch auf nasser Fahrbahn deutlich zu Tage. Dies zeigen Tests auf der Internetseite von Continental.

Wichtig ist ausserdem, dass die Winterreifen regelmässig ausgetauscht werden.

Kein Winterreifenobligatorium in der Schweiz

Die Schweiz kennt, im Gegensatz zu anderen Alpenländern kein Winterreifenobligatorium, zum Leidwesen vieler Polizisten. Die Polizei kann erst Bussen verteilen, wenn es zu einem Unfall gekommen ist. (jam)