Windisch
«Hommage an Dürrenmatt»: Aargauisches Freilichttheater setzt zur neuen Saison an

Erneut kann in die Theaterwelt, hinter dem Windischer Dorfschulhaus, eingetaucht werden. Der Vorverkauf für die Tickets startet ab dem 2. Mai. Was in diesem Jahr besonders ist.

Flavia Rüdiger
Drucken
Das Aargauisches Freilichtspektakel «Traum oder Wörklichkeit» fand am 25. Juli 2019 in Windisch statt.

Das Aargauisches Freilichtspektakel «Traum oder Wörklichkeit» fand am 25. Juli 2019 in Windisch statt.

Severin Bigler (25. Juli 2019)

Es ist wieder so weit! Das Aargauische Freilichttheater findet zum 14. Mal nach einer dreijährigen Pause statt. Nächste Woche beginnt der Vorverkauf. Gespielt wird, zum 101. Geburtstag des berühmten Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt, das klassische Stück «Der Besuch der alten Dame», geschrieben von dem Geburtstagskind selbst. «Eine Hommage an Dürrenmatt», schreibt das Freilichttheater auf der Website.

Das Aargauische Freilichttheater führt das Stück «Der Besuch der alten Dame» in Windisch auf.

Das Aargauische Freilichttheater führt das Stück «Der Besuch der alten Dame» in Windisch auf.

zvg

Laut dem Freilichttheater-Prospekt spielt die Geschichte in einem Dorf namens Güllen, in der Nähe der schweizerisch-französischen Grenze. Die Menschen dort sind verarmt und finden keine Arbeit. Als die Milliardärin Claire Zachanassian in ihr Heimatdorf kommt, hoffen die Bewohnerinnen und Bewohner auf eine bessere Zukunft. Sie will jedoch nur Rache an ihrem ehemaligen Geliebten Alfred III nehmen.

Zirka 60 Laienschauspieler sind involviert

In diesem Jahr liegt die Welt des Theaters erneut hinter der Turnhalle Dorf in Windisch. Die Gemeinde stellte bereits 2019 grosszügig das Areal zur Verfügung. Platz, um ein Theater mit zirka 240 angebotenen Sitzplätzen durchzuführen, braucht es definitiv. Auch für die ungefähr 60 Laienschauspielenden, Helfenden und Fachleute benötigt es Platz.

Rico Spring, ist Mitveranstalter des Aargauischen Freilichttheaters.

Rico Spring, ist Mitveranstalter des Aargauischen Freilichttheaters.

zvg

Dies seien aussergewöhnlich viele Laien, erklärt Produktionsleiter Rico Spring. Der Verleger, Autor und Theaterregisseur war Initiant des ersten Aargauischen Freilichttheaters, welches 2005 in Brugg stattfand. Jetzt, 17 Jahre später, ist er immer noch mit Leidenschaft dabei. Leidenschaftlich wird auch auf die kommenden Veranstaltungen geprobt. Die Premiere findet am Freitag, 29. Juli, statt und am Samstag, 27. August, kann dann zum letzten Mal, in die Dürrenmatt-Geschichte unter freiem Himmel, eingetaucht werden. Je nach Nachfrage wird es Zusatzvorstellungen geben. Das Festgelände ist bereits ab 18.30 Uhr für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Einstimmen kann man sich auch in diesem Jahr an der Cüplibar oder am Grilladen- und Kuchenstand. Das Theater beginnt dann um 20.15 Uhr. Im Anschluss werden Flammkuchen und Chäschüechli angeboten.

Die Vorstellungen finden bei jeder Witterung statt. Es sind auch ausreichend Parkplätze, die jedoch gebührenpflichtig sind, beim Begegnungscenter der PDAG, bei der Fachhochschule Nordwestschweiz und beim Campus in Windisch, verfügbar. Ein Shuttlebus ab Bahnhof Brugg steht auch zur Verfügung.

Vorverkauf: Ab 13 Uhr am Montag, 2. Mai, via www.freilicht-spektakel.ch, bei den Poststellen im Raum Brugg-Windisch oder bei Brugg Regio.

Aktuelle Nachrichten