Der Tele M1-«Aktuell»-Beitrag zum Thema.

Tele M1

Villnachern
Wachteleier-Boom vor Ostern: «Einmal probiert, ist man einfach süchtig»

Diese Ostern scheinen Wachteleier der letzte Schrei zu sein: Immer mehr Leute wollen über die Ostertage keine herkömmlichen Eier, sondern solche von Wachteln – sei es zum Essen oder als Dekoration. Der regelrechte Trend führt bei Züchter Beat Buchle aus Villnachern zu einem Engpass.

Drucken
Teilen

(has) Immer wieder muss Beat Buchle seinen Eiervorrat auffüllen, so viele Leute wollen sie dieser Tage für Ostern kaufen. Denn obwohl sie so klein sind, dass vier davon gerade mal ein normales Ei ergeben, sind sie besonders beliebt. Denn sie sind gesünder, haben mehr Vitamine und Mineralstoffe und machen sich, weil sie so hübsch aussehen, besonders gut im Osterkörbchen. Eine Kundin meint:

«Wenn man sie mal probiert hat, ist man richtig süchtig danach. »

Pro Tag verkauft Beat Buchle normalerweise rund 130 Eier, im Moment aber könnte er doppelt so viel loswerden. Allerdings hat die Sache einen Haken: Die Wachteln sind am mausern, sprich, sie erneuern ihr Federkleid und während dieser Zeit legen sie deutlich weniger Eier.

50 Rappen kostet ein Ei. Den Preis zahlen die Wachteleierfans gerne und gedulden können sie sich auch. Denn jeder, der sich mit Wachteln gut auskennt, weiss: Diese Pause brauchen sie nun mal. Erst wenn die Federn schön neu sind, werden wieder mehr Eier gelegt, Ostern hin oder her.

Aktuelle Nachrichten