Villnachern
Gemeinderatswahlen: Alle sechs Kandidaten haben das absolute Mehr erreicht

Für die kommende Amtsperiode ist der fünfköpfige Gemeinderat bereits wieder komplett: Stephan Breitenmoser ist für den nicht mehr angetretenen Gemeinderat Lukas Bopp neu in die Exekutive gewählt worden. Fritz Schweizer scheidet als überzählig aus.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Der Gemeinderat Villnachern ist nach dem ersten Wahlgang bereits wieder vollzählig.

Der Gemeinderat Villnachern ist nach dem ersten Wahlgang bereits wieder vollzählig.

Bild: Sandra Ardizzone

Vier Bisherige und zwei Neue standen im ersten Wahlgang für einen der fünf Gemeinderatssitze zur Verfügung. Dabei haben alle sechs Kandidierenden das absolute Mehr von 252 Stimmen erreicht. Die Stimmbeteiligung betrug 53,2%.

Stephan Breitenmoser ist ab 2022 neu im Gemeinderat Villnachern.

Stephan Breitenmoser ist ab 2022 neu im Gemeinderat Villnachern.

Bild: zvg

Von den Bisherigen am besten wiedergewählt wurde Daniel Schnyder mit 502 Stimmen, gefolgt von Richard Zickermann mit 459 Stimmen, Marianne Möckli mit 427 Stimmen und Roland König mit 406 Stimmen. Neu schaffte Stephan Breitenmoser den Sprung in den Gemeinderat. Mit 339 Stimmen erreichte er einen Vorsprung 45 Stimmen auf seinen Kontrahenten Fritz Schweizer, der 294 Stimmen auf sich vereinen konnte und als überzählig ausscheidet.

Stephan Breitenmoser ist Richter und Professor an der Juristischen Fakultät der Universität Basel. Der 66-Jährige gehört der Partei Die Mitte an, ist verheiratet und Vater von fünf Kindern.

Gemeinderat Lukas Bopp hat sich entschieden, per Ende Jahr aus dem Gremium auszuscheiden.

Aktuelle Nachrichten