Neumarktplatz

Unsicherheit beim Gastroangebot — Baustelleninstallation anstelle des Zelt-Pavillons

Das Irion’s Bistro am Neumarktplatz ist seit 1985 ein beliebter Treffpunkt.

Das Irion’s Bistro am Neumarktplatz ist seit 1985 ein beliebter Treffpunkt.

Die Umnutzungsarbeiten beim Brugger Einkaufszentrum Neumarkt für die Liegenschaften zwei und drei dauern bis im Frühjahr 2022. Wie es mit dem Gastroangebot weitergehen soll ist unklar.

Wie sich das Gastroangebot auf dem prominentesten Brugger Platz während und nach der Sanierung vom Gebäudekomplex Neumarkt 2 und 3 präsentieren wird, ist offiziell nicht bekannt. Im Februar 2019 sagte Gewerbevereinspräsident Dietrich Berger in einem Interview gegenüber dieser Zeitung: «Es ist ein grosses Anliegen von uns, dass es in der Einkaufszone ein einladendes Strassencafé gibt, vielleicht sogar den Sommer durch mehr als eines.» Am Schluss liege die Entscheidung wie immer bei den Eigentümern.

Eine gewisse Einflussnahme der Stadt sei sicher wünschenswert und er wisse, dass sie am Laufen sei.
Momentan kann die Stadt Brugg allerdings keine genauen Angaben darüber machen, ab wann das Kaffeetrinken auf dem Neumarktplatz grundsätzlich wieder möglich sein wird. Die Eigentümerschaft und die Immobilienbewirtschafterin Privera werden erst zu einem späteren Zeitpunkt dazu Auskunft geben. Im Rahmen einer neuen Gastronutzung ist die Stadt Brugg als Bewilligungsbehörde involviert.

Freier Raum auf dem Neumarktplatz eingeschränkt

Die Umnutzungs- und Sanierungsarbeiten am Gebäudekomplex beginnen im November und dauern zirka 18 Monate. Irion’s Bistro steht am 24. Oktober zum letzten Mal für die Gäste offen. Die benachbarte H&M-Filiale wurde bereits für die Kundschaft geschlossen.

«Am Ort der bisherigen Aussenfläche des Bistros Irion wird eine abgeschrankte Baustelleninstallation eingerichtet», teilt Stefan Hein, Leiter bei der städtischen Abteilung Planung und Bau, mit. Zu diesem Ort werde es Baustellenanlieferungen von der Badenerstrasse aus geben (am Morgen bis etwa 8 Uhr), Abfahrten erfolgen dann in Richtung Kantonsstrasse/Bahnhof. Der freie Raum auf dem Neumarktplatz wird entsprechend eingeschränkt werden. Eine zeitgleiche Umsetzung von städtischen Projekten auf dem Platz ist nicht vorgesehen. «Die Passanten werden während der Bauzeit entlang dem Neumarktplatz weiterhin zirkulieren und die Geschäfte, die Bahnhofunterführung etc. erreichen können», schreibt Stefan Hein.


Meistgesehen

Artboard 1