Habsburg
Grössere Schäden: Das 40 Jahre alte Schulhaus muss saniert werden

Wegweisende Entscheide stehen an zum Thema Schulhaus und Schulbetrieb. Grund: Das renovationsbedürftige Schulhaus.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen
Für die Sanierungsmassnahmen am Schulhaus wird mit Kosten von voraussichtlich 450000 Franken gerechnet.Archiv az

Für die Sanierungsmassnahmen am Schulhaus wird mit Kosten von voraussichtlich 450000 Franken gerechnet.Archiv az

Die ausserordentliche Gemeindeversammlung in Habsburg befindet über Kredite für Sanierungsmassnahmen am 40-jährigen Schulhaus sowie für neues Mobiliar im Mehrzweckraum. Festgelegt werden soll ebenfalls das Pensum für die Schulleitung.

Gemeinderat und Schulpflege sind überzeugt, dass sich Investitionen in die Schule lohnen. Diese sei ein wichtiger Bestandteil des Dorfs und biete eine gute Ausbildungsqualität. Die Behörden sowie die Arbeitsgruppe sind klar für einen Verbleib der Schule in Habsburg. Auch Einwohner und Eltern haben sich in früheren Umfragen für einen Weiterbetrieb ausgesprochen.

Die Kreditvorlagen zu Schulhaus und Schulbetrieb möchte der Gemeinderat gesammelt unterbreiten, damit die Stimmberechtigten «im Rahmen eines Gesamtüberblicks» entscheiden könnten. Es sei richtig und wichtig, diesen Themen genügend Platz, Zeit und Gewicht einzuräumen. Ursprünglich hätte auch ein Kredit für 12 Zusatzlektionen im Schuljahr 2017/18 zur Diskussion stehen sollen. «Kurzfristig hat das Departement Bildung, Kultur und Sport erfreulicherweise entschieden, trotz zu geringer Schülerzahl im nächsten Schuljahr die Führung einer zweiten Abteilung zu bewilligen», führen Gemeinderat und Schulpflege aus. Somit entfalle dieses Traktandum, das eine wesentliche Rolle gespielt habe für die Ansetzung einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung.

Das Dach hat Schäden

Obwohl in den letzten Jahren Böden, Anstrich, Beleuchtung und Mobiliar des Schulhauses erneuert wurden, besteht weiterhin Sanierungsbedarf, stellen Gemeinderat und Schulpflege fest. Das Dach weist nach 40 Jahren grössere Schäden auf. Die Isolation ist zum Teil heruntergerissen und beschädigt. Ebenfalls sind die Fenster sowie die Dachfenster sanierungsbedürftig. Defekt sind zudem mehrere Lamellenstoren im Erd- und im Untergeschoss.

«Diese Sanierungsmassnahmen dienen vor allem dem Werterhalt des Schulgebäudes, ermöglichen es aber auch, den Mehrzweckraum um ein Vielfaches besser durch Schule und Tagesstrukturen auszunutzen», schreibt der Gemeinderat. Anders ausgedrückt: Es entstehe ein Raum, der nicht nur für Turnen, Veranstaltungen und Gemeindeversammlungen, sondern neu auch von der Schule und den Tagesstrukturen optimal genutzt werden könne. Die Kosten für die Sanierungsmassnahmen belaufen sich auf voraussichtlich 450 000 Franken.

Ebenfalls geprüft wurde der Einbau einer Photovoltaik-Anlage auf dem Schulhausdach. Der Gemeinderat hat beschlossen, der IBB Energie AG im Rahmen eines Dienstleistungsvertrags das Nutzungsrecht des Schulhausdaches zu übertragen.

Neu gibt es Trennwände

Für den Mehrzweckraum braucht es Möbel, die einfach und schnell aufgestellt, verschoben und gelagert werden können. «Auch Kinder sollen in der Lage sein, Tisch und Stühle zu bewegen», hält der Gemeinderat fest. Zum Einsatz kommen sollen ebenfalls leicht zu bewegende Trennwände. «Sie ermöglichen die Schaffung von Arbeitsnischen, reduzieren den Lärm und vermitteln so ein angenehmes Raumgefühl für die arbeitenden Schüler.» Für neues Mobiliar im Mehrzweckraum wird mit Kosten von 74 000 Franken gerechnet.

Nicht zuletzt ist – um laut Gemeinderat Kontinuität für die Aufgabenbewältigung und Arbeitsqualität zu gewährleisten – ein Pensum von 25 Prozent der Schulleitung notwendig, und zwar unabhängig von der Schülerzahl. Zehneinhalb Stunden pro Woche seien ausreichend, um alle Aufgaben gemäss kantonaler Vorgaben und Pflichtenheft auszuüben, ebenso um die Präsenzzeit für die Kommunikation mit Lehrpersonen, Eltern und Schulpflege sowie Behörden zu gewährleisten. Die zu erwartenden Kosten für diese Aufstockung um 5 Prozent belaufen sich auf 6500 Franken pro Jahr.

Ausserordentliche Gemeindeversammlung Freitag, 10. März, 20.15 Uhr, Schulhaus; Informationsveranstaltung Mittwoch, 1. März, 20.15 Uhr, Schulhaus.

Aktuelle Nachrichten