Brugg
Für Pumptrack fahren die Bagger auf

Das lange Warten hat ein Ende: Innert zweier Wochen wird die Freizeitanlage im Schachen gebaut.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Bald können auch in Brugg die asphaltierten Wellen und Steilwandkurven gesurft werden, so wie hier im solothurnischen Grenchen. AZ Archiv/Michel Lüthi

Bald können auch in Brugg die asphaltierten Wellen und Steilwandkurven gesurft werden, so wie hier im solothurnischen Grenchen. AZ Archiv/Michel Lüthi

Michel Luethi

Der Pumptrack im Schachen wird Realität. Am Montag ist Spatenstich für die Freizeitanlage, die Firma Velosolutions beginnt mit dem Bau. «Wir haben lange auf diesen Moment gewartet, nun freuen wir uns umso mehr», schreibt der Verein «BikeAttrAktiv», der das Projekt lanciert hat. Die Bauarbeiten an der Anlage dauern rund zwei Wochen. Danach ist die asphaltierte Strecke mit Bike, BMX, Rollerblades, Skateboard, Trottinett oder Laufvelo befahrbar. Dann gehts ans «asphaltierte Wellen und Steilwandkurven Surfen», hält der Verein im aktuellen Newsletter fest.

Abfall selber entsorgen

Ein Thema ist noch die Abfallentsorgung. Für diese ist der Verein verantwortlich. «Wir müssen den Abfall dieser öffentlichen Anlage auf unsere Kosten entsorgen», heisst es. «Nun sind wir gefordert, denn eine saubere Anlage, die Lust zum Verweilen und Fahren macht, ist unser Ziel.» Der Vorstand hofft, dass die Benützer des Pumptracks ihren Abfall wieder mit nach Hause nehmen oder in den bereitgestellten Abfalleimern entsorgen. «Wenn wir alle mithelfen, gelingt uns das bestimmt», ist «BikeAttrAktiv» überzeugt.

Die Baubewilligung wurde dem Verein im Dezember 2016 erteilt und der Mietvertrag mit der Stadt im April 2017 unterzeichnet. Die Finanzierung – der Pumptrack kostet rund 170 000 Franken – ist gewährleistet: Dank dem namhaften Beitrag aus dem Swisslos-Fonds von 72 000 Franken, Mitglieder- und Gönnerbeiträgen von 10 000 Franken, Sponsoring von Firmen von 40 000 Franken, Sponsoring von Vereinen und Institutionen von 30 000 Franken und nicht zuletzt dank Unterstützungsleistungen von regionalen Baufirmen im Wert von 18 000 Franken.

Ursprünglich geplant war die Eröffnung des asphaltierten Pumptracks im Chüjerguet für den Juni 2017. Über diese Verspätung sieht der Verein hinweg. Die offizielle Einweihungsfeier findet nun im Frühling 2018 statt.

Aktuelle Nachrichten