Brugg
Die kurze Vorlaufzeit fordert das Kulturhaus Odeon heraus

Das Kulturhaus Odeon beim Bahnhof in Brugg nimmt nach der viermonatigen Zwangspause den Betrieb wieder auf. Für einen ersten Höhepunkt sorgt Renato Kaiser. Der Komiker, Satiriker, Moderator und Preisträger des Salzburger Stiers 2020 zeigt sein Programm «Hilfe».

Michael Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Versprochen werden im «Odeon» ein spannendes Kulturprogramm sowie kulinarische Köstlichkeiten.

Versprochen werden im «Odeon» ein spannendes Kulturprogramm sowie kulinarische Köstlichkeiten.

Bild: mhu (22. Februar 2021)

Die Lockerungen der Corona­regeln sind in diesem Ausmass sehr überraschend gekommen für das Kulturhaus Odeon in Brugg. Betriebsleiter Stephan Filati hatte in der aktuellen Lage noch nicht mit einer Öffnung gerechnet – aufgrund seiner Er­fahrungen und der Entscheide in der Vergangenheit. Sehr gross sei nun aber bei allen die Freude über die bevorstehende Wiederaufnahme des Betriebs, hält er fest.

Renato Kaiser tritt am Freitag, 23. April, auf.

Renato Kaiser tritt am Freitag, 23. April, auf.

Bild: zvg/Aissa Tripodi

Auf der Bühne fällt der Startschuss am Freitag, 23. April, mit dem Auftritt von Renato Kaiser. Der Komiker, Satiriker, Moderator sowie Preisträger des Salzburger Stiers 2020 wird an seinem ersten Auftritt nach dem Lockdown ab Dezember einem auserwählten Publikum von 50 Personen sein Programm «Hilfe» zeigen.

In Cinema sind schon am Donnerstag die ersten beiden Filme zu sehen: «El robo del siglo», ein Comedy-Thriller um einen Banküberfall in Buenos Aires, sowie die Dokumentation «Sein – gesund, bewusst, lebendig» über fünf Menschen, die ihren Lebensstil radikal ändern wollen.

Von den Arbeitsplänen bis zur Getränkebestellung

Der kurze Vorlauf nach der sehr langen Zwangspause sei eine Herausforderung, räumt «Odeon»-Betriebsleiter Filati ein. Nach vier Monaten müsse der Betrieb von 0 auf 100 gebracht werden, in allen Be- reichen seien die Vorbereitungsarbeiten im Gang. Es gelte, Arbeitspläne zu erstellen, Schutzkonzepte anzupassen, die Räume zu reinigen, das Programm zusammenzustellen und zu veröffentlichen, die Schaufenster zu aktualisieren, Getränke und Esswaren zu bestellen oder die Projektionsmaschine zu programmieren. Kurz: Es gebe überall viel zu tun.

Stephan Filati ist Betriebsleiter im «Odeon».

Stephan Filati ist Betriebsleiter im «Odeon».

Bild: mhu (21. Januar 2020)

Filati ist gespannt auf das Publikum und hofft, «dass es den Kulturbetrieb und unsere Gastronomie genauso vermisst hat wie wir». Der Besuch im Kulturhaus beim Bahnhof jedenfalls soll sich lohnen. Filati verspricht einen Blumenstrauss an spannenden Künstlerinnen und Künstlern auf der Bühne, Filmperlen auf der Leinwand sowie kulinarische Köstlichkeiten aus dem beliebten Zirkuswagen im frisch bepflanzten lauschigen Garten.

Zu sehen ist ein Film aus den Jubiläumsreihen

Als einen Höhepunkt kann der Betriebsleiter am Sonntag, 25. April, einen Film der Jubiläumsreihen – das «Odeon» ist mittlerweile 100 Jahre alt – ankündigen: «The Pale Rider» von und mit Clint Eastwood führt den Zuschauer zurück in die Zeiten in der das «Odeon» als Revolverküche bekannt war. Filati:

«Das Ganze lässt sich dann im Garten mit einem Glas von unserem Jubiläumslikör wunderbar abschliessen.»