Baden
Stadtcasino verkauft seinen Anteil an Casino Davos

Die Stadtcasino Baden Gruppe verkauft ihre Aktienanteile an der Casino Davos AG. Es gab unterschiedliche Vorstellungen zur Online-Strategie.

Drucken
Teilen
Die Stadtcasino Baden Gruppe will sich auf eigene Projekte konzentrieren.

Die Stadtcasino Baden Gruppe will sich auf eigene Projekte konzentrieren.

Fabio Baranzini

Bislang besass die Stadtcasino Baden AG 46 Prozent der Aktienanteile des Casino Davos. Der Rest gehörte der belgischen Ardent-Gruppe (44 Prozent) und der Davos Destinations-Organisation (10 Prozent). Nun verkauft das Casino Baden seine Anteile an die Ardent-Gruppe, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Bei der Weiterentwicklung von Online-Aktivitäten habe es unterschiedliche Vorstellungen gegeben. Daher habe man sich darauf geeinigt, dass es für das Casino Davos von Vorteil sei, wenn nur ein Partner diese Entwicklung vorantreibe.

Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Durch den Verkauf der Davos-Anteile will sich die Stadtcasino Baden Gruppe laut Mitteilung nun auf eigene Projekte und Softwarelösungen konzentrieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Casino Davos werden von der Ardent-Gruppe übernommen. (phh)

Aktuelle Nachrichten