Baden
Dieses Logo wird zum Stadtbild gehören: «Accelleron» präsentiert seinen Schriftzug

Die berühmten Badener Turbolader verbessern die Leistung von weltweit Zehntausenden Schiffen. Hergestellt werden sie von der ABB-Division Turbocharging , die in Accelleron umgetauft worden ist.

Pirmin Kramer
Drucken
Enthüllung des neuen Logos von Accelleron. Im Bild: Accelleron-CEO Daniel Bischofberger (links) und Urs Gribi, Hub Division President.

Enthüllung des neuen Logos von Accelleron. Im Bild: Accelleron-CEO Daniel Bischofberger (links) und Urs Gribi, Hub Division President.

Sandra Ardizzone / BAD

Die Trafo-Halle war voll besetzt. Zum ersten Mal seit der Pandemie traf sich die Belegschaft wieder in dieser grossen Zahl und nicht nur virtuell. Gleich zu Beginn des «Employee Town Hall meetings» wurde enthüllt, was wohl die meisten der Angestellten bereits schon einmal zu Gesicht bekommen hatten: Das neue Logo von Accelleron.

Es besteht aus einem A und zwei «l» in hellem Violett. Seit einigen Tagen bereits ist der Schriftzug an den Gebäuden an der Bruggerstrasse 71 beziehungsweise 71a zu sehen. Zuvor waren die Signaturen «ABB Turbocharging» entfernt worden, die hier jahrelang zu sehen waren und zum Stadtbild gehörten. 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 750 Millionen US-Dollar. Von den weltweit mehr als 2300 Mitarbeitenden sind rund 800 am Hauptsitz in Baden tätig.

Die Division Turbocharging der ABB, welche das Geschäft mit Turboladern für Diesel- und Gasmotoren umfasst, wurde bereits Mitte Februar in «Accelleron» umgetauft. Nach wie vor unklar ist, ob das Geschäft verkauft wird oder ob ein Spin-off als eigenständiges Unternehmen erfolgt.

Accelleron statt «ABB Turbocharging»: Der Schriftzug ist am Gebäude an der Bruggerstrasse 71 zu sehen.

Accelleron statt «ABB Turbocharging»: Der Schriftzug ist am Gebäude an der Bruggerstrasse 71 zu sehen.

pkr

«Wir machen gute Fortschritte bei der Ausgliederung des Turboladergeschäfts und beabsichtigen, in den kommenden Wochen eine endgültige Entscheidung über eine Abspaltung oder einen Verkauf zu treffen», sagte ein Sprecher vergangene Woche laut cash.ch.

Accelleron ist weltweit führend in der Herstellung von Turboladern. Der erste praktische Einsatz von Turboladern, die vom Schweizer Alfred Büchi erfunden wurden, erfolgte in grossen Schiffsmotoren, die 1924 von Brown Boveri & Co. (heute ABB) gebaut wurden.

Die Turbolader senken den Treibstoffverbrauch und ermöglichen damit allein in der Schifffahrtsindustrie CO2-Einsparungen von durchschnittlich 405'000 Tonnen, wie Accelleron kürzlich mitteilte. Turbolader ermöglichen erhebliche Effizienzverbesserungen. Sie erhöhen die Motorleistung um bis zu 300 Prozent und steigern die Energieeffizienz damit um bis zu zehn Prozent. Konventionelle Motoren wären ohne Turbolader bis zu viermal so gross. Weltweit sind rund 180'000 Turbolader installiert.