Spreitenbach

19-Jähriger brettert mit 170 km/h über A1 – Polizei nimmt ihm Führerausweis auf Probe ab

Temposünder im Visier: Mit einem mobilen Lasermessgerät bremst die Aargauer Kantonspolizei die Raser aus. Fixe Radarkästen wie in anderen Kantonen gibt es nicht.

Temposünder im Visier: Mit einem mobilen Lasermessgerät bremst die Aargauer Kantonspolizei die Raser aus. Fixe Radarkästen wie in anderen Kantonen gibt es nicht.

Auf der A1 bei Spreitenbach hat die Polizei einen 19-jährigen Schnellfahrer erwischt. Er war mit 50 km/h zu schnell unterwegs und musste seinen Führerausweis auf Probe abgeben.

Die Polizei führte am späten Freitagabend auf der Autobahn A1 bei Spreitenbach eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz nach Mitternacht bretterte ein Audi mit 170 km/h an der Kontrollstelle vorbei. Erlaubt gewesen wären 120 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergab dies eine strafbare Überschreitung um 43 km/h, schreibt die Aargauer Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Nur wenige Minuten später konnte der Autolenker, ein Iraker mit Wohnsitz im Kanton Zürich, auf der Autobahn in Urdorf angehalten werden. Ihm wurde die Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnet und der Führerausweis auf Probe sofort abgenommen.

Aktuelle Polizeibilder vom April:

Meistgesehen

Artboard 1