«Zuversichtlich»: Zehnder Group überrascht positiv

Drucken
Teilen

Gränichen Die Erwartungen der Analysten wurden weit übertroffen, die Reaktion der Anleger war entsprechend positiv: Die Zehner-Aktie machte gestern einen Kurssprung von etwa 5 Prozent. Und das obwohl die Aussichten voller Fragezeichen sind: «Der weitere Verlauf der Covid-19-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Geschäftsaktivitäten in verschiedenen Märkten der Zehnder Group bleiben schwer abschätzbar», heisst es im Halbjahresbericht.

Das in Gränichen beheimatete Unternehmen für Lösungen für das Raumklima würde dieses Jahr 125 Jahre alt. Die Feierlichkeiten entfallen wegen Corona. Zehnder hat weltweit 16 eigene Werke, zuletzt wurde im Juni eine Fabrik 100 Kilometer südwestlich von Schanghai eröffnet. Die Anzahl Vollzeitstellen sankt im ersten Halbjahr um 3,6 Prozent auf 3312. Bemerkenswert ist, dass 56 Prozent des Umsatzes im Geschäftsfeld Lüftungen und 44 Prozent im Geschäftsfeld Heizkörpern erzielt wurden (zuletzt 50 zu 50).

Zehnder ist seit einiger Zeit daran, seine Ertragskraft zu optimieren. Die in der Vergangenheit zu tiefe Ebit-Marge konnte im 1. Halbjahr von 5,5 auf 6,2 Prozent gesteigert werden – bei einem um 9,5 Prozent auf 284 Millionen Franken gesunkenen Umsatz. Das mittelfristige Ziel ist eine Ebit-Marge von 8 Prozent. Die Haltung des Unternehmens. «Wir sind zuversichtlich.» (uhg)

Aktuelle Nachrichten