Unwetter im Aargau
Die Wetterlage hat sich beruhigt ++ Bilanz: 270 Einsätze am Montag wegen Hagel, Starkregen und Sturmböen

Heftige Unwetter sorgen für Überschwemmungen und Sachschäden in Aargauer Regionen. News und Reaktionen in unserem Liveblog.

Drucken
Teilen

Schon wieder richtet ein Gewitter auch im Aargau grosse Schäden an.

Tele M1

Die starken Regenfällen der vergangenen Tagen haben in einigen Gebieten der Schweiz und auch im Kanton Aargau für Überschwemmungen gesorgt. Auch am Freitagmorgen führt das noch zu Behinderungen auf Aargauer Strassen, wie der TCS meldet. So etwa zwischen der Verzweigung Wiggertal und Reiden: Wegen Wasser auf dem Pannenstreifen ist der Standstreifen gesperrt, es ist mit Verkehrsbehinderung zu rechnen. Folgende Strassen sind wegen Erdrutschen gesperrt:

  • Kantonsstrasse, Muhen - Reiden - zwischen Uerkheim und Reidermoos in beiden Richtungen
  • Moosersagi - Reitnau

Auch am Donnerstagabend sorgen Unwetter wieder für unschöne Bilder. Bahnhof in Aarau unter Wasser, meldete SRF-Journalist Mario Gutknecht auf Twitter. Seine Bilder zeigen, dass das Untergeschoss überflutet ist.

Auf einem Bild, das die Nationalrätin und Aargauer SP-Präsidentin Gabriela Suter auf Twitter gepostet hat, ist zu sehen, wie die Unterführung und der Eingang zur dortigen Coop-Filiale zentimetertief unter Wasser stehen. Während die Pendler über die Treppen auf höheres Gelände versuchen zu gelangen, kämpft eine Coop-Mitarbeiterin mit einem Wasserschaber gegen die Fluten.

Zudem soll es laut einer Durchsage im Zug noch zu einem Rohrbruch gekommen sein. Mittendrin in der Unterführung, die knöcheltief von Wasser geflutet wurde, ist dieser Twitter-User:

Laut Informationen der AZ steht das Wasser im Bahnhof Aarau bis zu einem Meter hoch, die Feuerwehr ist vor Ort. Der Bahnverkehr scheint derweil weiterzulaufen, weder auf der SBB App noch auf der Seite der Bahnverkehrsinformation gibt es Störungsmeldungen zu Aarau.

Auch im Scheibenschachen gibt es Überschwemmungen, ein Bach trat über die Ufer, wie ein User auf Twitter mit einem Video zeigt:

Überflutete Strassenunterführung in Aarau.

Überflutete Strassenunterführung in Aarau.

Daniel Vizentini

Vor allem überflutete Keller und Strassen hielten die Feuerwehr den ganzen Donnerstag auf Trab. Sie war über 180 mal im Einsatz. Am stärksten betroffen waren die Gemeinden Aarau, Erlinsbach, Brittnau und Vordemwald.

Die Überschwemmungen in der Kantonshauptstadt haben einen einfachen Grund, wie Meteonews meldet: «Es schüttet wie aus Kübeln! An einigen Orten sind in den letzten drei Tagen über 100 mm gefallen, bspw. in Thun, Aarau oder Gösgen. Die Böden sind teils gesättigt, damit kann der Regen nun nicht mehr versickern, was zu Überflutungen führt.»

In der Niederschlags-Rangliste von Meteonews sind mit Aarau (106 mm, Platz 2), Würenlingen (83 mm, Platz 9), Unterkulm (81 mm, Platz 10) gleich drei Aargauer Gemeinden in den nassen Top Ten.

Gegen 22.00 Uhr am Donnerstagabend konnte das Wasser im Untergeschoss des Bahnhofgebäudes abfliessen – zurück bleibt viel Dreck:

Das Wasser ist weg – doch die grosse Putzaktion steht noch bevor.
7 Bilder
Die Wassermassen haben viel Dreck in die Bahnhofsunterführung gespült.
Läden wie Coop und weitere Geschäfte mussten schliessen.
Die Wassermassen dürften zu einigem Sachschaden geführt haben.
Weitere Bilder von den Auswirkungen der Überschwemmung im Bahnhof Aarau.
Weitere Bilder von den Auswirkungen der Überschwemmung im Bahnhof Aarau.
Weitere Bilder von den Auswirkungen der Überschwemmung im Bahnhof Aarau.

Das Wasser ist weg – doch die grosse Putzaktion steht noch bevor.

Daniel Vizentini

Aktuelle Nachrichten