Bottenwil
Spatenstich für grösste Photovoltaik-Anlage im Aargau

Heute findet der Spatenstich statt für eine Photovoltaik-Anlage mit 3,2 MW Leistung. Damit können bis 450 Haushaltungen mit Strom versorgt werden. Mit Investitionen von gegen 15 Millionen Franken entsteht die grösste Anlage im Kanton Aargau.

Toni Widmer
Drucken
Projekt-Visualisierung: Der erzeugte Strom wird direkt in die Hochspannungsleitung (hinten) gespeist. zvg

Projekt-Visualisierung: Der erzeugte Strom wird direkt in die Hochspannungsleitung (hinten) gespeist. zvg

Erst war das Grundstück in Bottenwil. Ein 2,5 Hektaren grosser Hang, Südwestlage, aufwändig in der Bewirtschaftung. Dann die Idee: «Liesse sich hier eine Solaranlage im grösseren Stil realisieren», erkundigte sich Landbesitzer Beat Fischer bei seinen Kollegen Urs Lüscher und Rolf Buchser. Das Duo verfügt über fachspezifische Erfahrung: Lüscher (Elektro Lüscher&Zanetti AG, Schöftland) realisiert seit Jahren kleinere und mittelgrosse Solaranlagen, Buchser (Eichenberger AG, Bauingenieure und Planer, Muhen) hat im Ausland schon einige Grossanlagen geplant.

Fischer, Lüscher und Buchser verfolgten die Idee weiter: «Es ging in einer ersten Phase darum, die politische Machbarkeit eines solchen Grossprojektes abzuklären. Wir wollten nicht in die Projektierung investieren und dann erfahren, dass eine solche Anlage nicht bewilligt werden kann», blickt Beat Fischer zurück.

Unterstützung vom Kanton

Ein sehr positives Echo habe man von der Aargauer Fachstelle für Energie erhalten, sagt Rolf Buchser, der sich als Gemeinderat von Schöftland mit Bewilligungsverfahren auskennt und beim Uerkentaler Projekt insbesondere auch diesen Part übernahm. «Die Fachstelle für Energie hat uns bei der Projektierung bestmöglich unterstützt und uns viele Türen zu den Bewilligungsinstanzen beim Kanton geöffnet», sagt Buchser. Erfreulicherweise hätte es auch bei den Umweltverbänden, die man von Anfang an in die Pläne einbezogen habe, keinen nennenswerten Widerstand gegeben. «Wir haben insbesondere mit dem Landschaftsschutz mehrere Varianten geprüft und uns schliesslich auf ein Projekt einigen können, das sich optimal in die Umgebung einfügt.»

Investition von 15 Mio. Franken

Inzwischen ist das Projekt baureif. Mit Investitionen von gegen 15 Mio. Franken wird im Uerkental die bisher grösste Photovoltaik-Anlage im Kanton Aargau gebaut. Mit einer Leistung von 3,2 Megawatt produziert sie rund einen Drittel so viel Strom wie das Axpo-Flusskraftwerk Rüchlig in Aarau. Das deckt nach Berechnungen von Urs Lüscher den Bedarf von rund 400 bis 450 Haushaltungen: «Bottenwil könnte mit unserem Projekt energietechnisch zum Selbstversorger werden.»

Der Baubeginn für das Projekt soll deshalb auch mit einem Apéro für die Bevölkerung aus dem Uerkental und andere Interessierte verbunden werden. Der Anlass heute Freitag, 1.April, um 16 Uhr am Hangfuss unterhalb der geplanten Anlage. Für Ortsunkundige ist der Weg ab der Verbindungsstrasse Bottenwil/Wittwil beschildert.

«Interessenten können am Spatenstich Ökostrom kaufen», verspricht Urs Lüscher. Entsprechende Vereinbarungen könnten direkt unterzeichnet werden. Betriebsbereit ist die Anlage übrigens im Spätherbst 2011.

Aktuelle Nachrichten